Fackelwanderung mit Grillfleisch und Schwalbengesang

Fackelwanderung mit Grillfleisch und Schwalbengesang

Der Heimatverein Waldweiler hat sich für seine Mitglieder zum Jahresabschluss etwas Besonderes ausgedacht: Mit Fackeln ging es diesmal auf die Strecke. Die Gesangsgruppe Bordsteinschwalben sorgte für stimmungsvolle musikalische Begleitung.

Waldweiler. Fackeln gehörten zum ersten Mal zur Ausrüstung der traditionellen Jahresabschlusswanderung, organisiert vom Heimatverein Waldweiler. Die Teilnehmer starteten am frühen Abend an der Teufelskopfhalle, wo Forstamtsrat Hans Reinert, der für diese Veranstaltung schon seit fast drei Jahrzehnten verantwortlich zeichnet, die Fackeln verteilte. Reinert ist zugleich auch der zweite Vorsitzende des Heimatvereins.
Über die Rausch zogen die Wanderer in Richtung Jugendzeltplatz Laberg. Dort auf freiem Feld hatten fleißige Mitglieder des Vereins ein kleines Lagerfeuer errichtet und boten etwas zu trinken an.
Von dort wanderte die Gruppe weiter in Richtung Teufelskopf und zum Brandweiher mit der Marienkapelle. Unterwegs gab Wanderführer Reinert immer wieder Hinweise und Erklärungen zur Ökologie des Waldes. Ziel war nach rund drei Stunden die beheizte Schieferberggrillhütte. Dort hatten Bäckermeister Helmut Biwer und seine Frau Doris eine leckere Gemüsepfanne vorbereitet, und Mitglieder der Gesangsgruppe "Die Bordsteinschwalben" hatten Steaks und Würstchen auf den Grill gelegt. Die Bordsteinschwalben, die seit vier Jahren eng mit dem Heimatverein zusammenarbeiten, hatten ihre Unterstützung bei der Verpflegung angeboten - und der Heimatverein nahm das Angebot dankend an. Die beliebte Männergesangsgruppe steuerte auch einige ihrer Lieder zur Unterhaltung der Wanderer bei und warb damit schon jetzt für ihren vierten närrischen Dreiakter, der am Fastnachtssonntag, 26. Februar 2017, in der Teufeskopfhalle stattfindet.
Weil die Wanderung zwischen den Jahren diesmal besonders viele Teilnehmer angelockt hat, soll sie laut Vereinschef Franz-Jürgen Mertens in ähnlicher Form auch im neuen Jahr wiederholt werden. Der Termin dafür steht bereits fest: Es ist der 28. Dezember 2017. red