Familiäre Stimmung beim Picknick

Familiäre Stimmung beim Picknick

KONZ-KÖNEN. (red) Mit viel Musik, Lagerfeuer und Hüpfburg: Der Vater-Kind-Kreis Könen feierte sein zehnjähriges Bestehen mit einem Familienpicknick in den Saarwiesen.

Zehn Jahre Vater-Kind-Kreis Könen sind ein Grund zum Feiern. Zu diesem Anlass fand das erste Mal überhaupt mit dem Familienpicknick eine Veranstaltung auf den Saarwiesen unterhalb des Konz-Könener Sportplatzes statt. Das Areal bot großzügigen Platz für die Veranstaltungsbühne, die Imbiss-, Getränke und Kuchenstände und für Spiel, Spaß und Sport mit dem Spielmobil und dem Webmobil, welche vom Jugendnetzwerk Konz zur Verfügung gestellt wurden. Am Samstagabend begeisterte die Band Mary Greenwood, ein Projekt der Einrichtung Maria Grünewald unter Einbindung von behinderten Musikern, die Zuschauer sowie auch die vielen Kinder, die sich gegen Ende des Auftritts mit Freude und Enthusiasmus am Spiel der Band beteiligten. Daran schloss sich der Auftritt von Aragon an, einer der ältesten Bands von Trier in neuer Besetzung. Zu Lagerfeuern und festlicher Atmosphäre an der Saar verbreitete sie gute Stimmung mit eingängigem, rockigem Sound. Der Sonntag begann mit einem Dankgottesdienst in der Könener Kirche. Dabei trugen Kinder, die am diesjährigen Zeltlager teilgenommen hatten, jeweils kurze Danksätze vor. Anschließend ging es auf den Saarwiesen rund. Livemusik - vormittags mit dem Jugendorchester des Könener Musikvereins und am Nachmittag mit der Bigband des Gymnasiums Konz - unterhielt die Gäste. An fünf Grillstellen hatten Familien Gelegenheit, ihr mitgebrachtes Grillgut selbst zu garen oder das vom Vater-Kind-Kreis gegrillte Essen zu kaufen. Alle verfügbaren Spielgeräte des Spielmobils (Bungee-Trampolin, Hüpfburg, Trampolin, Seifenblasen, Kettcar-Strecke, Rollrutsche und vieles mehr) wurden von den Kindern begeistert in Beschlag genommen. Das Webmobil mit sechs mobilen Rechnern, das den Kindern die Möglichkeit bot, sich über den Weg von PC-Spielen mit dem Computer vertraut zu machen, war ständig von mindestens 20 Kindern umlagert. Der Vater-Kind-Kreis Könen schließt die Wiederholung eines solchen Festes nicht aus.

Mehr von Volksfreund