Feiern auf freiem Feld

Seit 1993 ist die Wald-Wiesen-Wenzel-Fete fester Bestandteil des Ayler Sommers. Zur Kultparty auf die Ayler Wild kommen aber nicht nur Dorfbewohner, sondern auch mehr als tausend Jugendliche aus der Umgebung und aus dem Saarland. So auch am Freitag und Samstag.

Man nehme eine Wiese hoch über dem Dorf, ein paar Bierstände, einen Kult-DJ und viele helfende Hände: Fertig ist die Wald-Wiesen-Wenzel-Fete (WWW).

Wenzeln, das ist so was wie herumliegen, herumwälzen. Im Grunde ist aber alles ganz harmlos. Bei der Wald-Wiesen-Wenzel-Fete wird auf einem freien Feld auf der Ayler Wild gefeiert. Und das an diesem Wochenende schon zum 17. Mal.

"1993 fing alles an", erzählt Patrick Schons vom Förderverein des Jugendclubs Ayl, der die Party veranstaltet.

500 Besucher kommen zur zweiten Auflage


Dass aus der ersten WWW einmal ein zweitägiges Fest entsteht, zu dem mehr als tausend junge Menschen aus der weiteren Umgebung und sogar aus dem Saarland kommen, hatten die Organisatoren mit Sicherheit nicht im Kopf, als sie sich damals zum ersten Mal auf der Wiese ein paar hundert Meter hinter der Grillhütte zum Feiern trafen. Damals ging es um etwas anderes: Der Jugendraum wurde Anfang der 90er Jahre umgebaut und renoviert. Für größere Partys fehlte der passende Ort. "Damals wurde bereits einmal auf der Wiese ein Geburtstag gefeiert", erzählt Schons.

Am 10. Juli 1993 wurde daraus schließlich die Wald-Wiesen-Wenzel-Fete geboren. Ein Bierstand, ein kleines Zelt. "Das war's", sagt Schons. Zwei Jahre später dann die zweite Auflage - bereits mit 500 Besuchern.

Seit 1999 wird zwei Tage lang gefeiert. "Es war einfach zu viel Arbeit für nur einen Tag", sagt Schons, "da hatten wir gerade alles aufgebaut und schon mussten wir wieder abbauen." Zwei Monate im Voraus starten die Vorbereitungen für die Party, von der Anfrage beim Pächter der Wiese bis zum Aufbau der Kühlwagen.

Band Fishball sorgt für die richtige Partystimmung



Heute sind auf der rund 50 mal 50 Meter großen Wiese an den zwei Tagen mehr als 100 Leute im Einsatz. "Wir arbeiten in 90 Schichten", sagt Schons. Mehrere davon laufen parallel. Der komplette Jugendclub - 90 Mitglieder - und freiwillige Helfer sorgen dafür, dass das Bier fließt, die Würstchen schmecken, die Musik läuft und die Scheinwerfer leuchten. Nur die Jüngsten des Clubs dürfen noch nicht mitarbeiten.

Am Freitag wird zum ersten Mal seit Jahren mit Fishball wieder eine Band spielen. Außerdem wird der Kult-DJ der WWW, DJ Moritz alias Jürgen Fischer, die Feierlaune wecken.

Übrigens: WWW hieß die Party schon, als das World Wide Web noch längst keinen vollständigen Einzug in die Ayler Jugendzimmer gehalten hatte. Und trotzdem verzichten die Macher der WWW vollkommen auf einen Auftritt im Internet - die Fans wissen ohnehin, wann "gewenzelt" wird: Stets am ersten Wochenende, das vollständig im August liegt.

Anfahrt zur Fete: In Ayl der Beschilderung Richtung Grillhütte folgen, an der Grillhütte vorbei dem Weg weiter folgen bis zur Partywiese, die mit Scheinwerfern beleuchtet sein wird.