Feilschen und Schlendern in Damflos

Feilschen und Schlendern in Damflos

Der Damfloser Flohmarkt ist weit über die Grenzen hinaus bekannt. Am vergangenen Sonntag kamen wieder viele Käufer und Verkäufer in die Gemeinde, um ein Schnäppchen zu erhaschen.

Damflos. Es zog nicht nur Käufer und Verkäufer aus den Nachbargemeinden an. Auch Gäste aus Trier, Osburg, Wadrill, Piesport sowie anderen Orten fanden Vergnügen am Feilschen und Schlendern durch Damflos.
Schon lange vor Marktbeginn zeichnete sich ab, dass der Platz hinter dem Damfloser Bürgerhaus gerade so ausreichen würde, um die über 30 Stände zu beherbergen. Angeboten wurde eine breite Palette an Waren. "Dieses Jahr sind wir besonders stolz auf die vielen Stände. Es ist ein tolles Flohmarkt-Ambiente", sagte das Organisatorenteam der Damfloser Krabbelgruppe. Dank Petrus konnte den ganzen Tag über bei angenehmen Temperaturen "gesproocht" und gehandelt werden. Die Keller- und Speicher-Schätze der ausschließlich privaten Standbetreiber begeisterten etliche Käufer. Zur Stärkung beim Suchen gab es selbst gebackene Kuchen, und auch am Grillstand herrschte immer reger Betrieb. Dieser bunte Markt zeigte sich als besonderes Erlebnis für Groß und Klein. Die Damfloser Strolche fanden den Zuspruch mit über 30 Ständen überwältigend und bedanken sich bei allen Verkäufern, Kunden, Helfern und Kuchenspendern. Es soll mit Sicherheit eine Wiederholung geben, dann auch wieder mit Schmollis berühmter Erbensuppe. red