1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Ferienfreizeit führt Kinder eine Woche in die Berge

Ferienfreizeit führt Kinder eine Woche in die Berge

Sommerrodelbahn, Lagerolympiade und Bogenschießen: Bei der Kinder- und Jugendfreizeit der Pfarreiengemeinschaft Hermeskeil gab es viel zu erleben. Zu einem Morgengebet steigen die 43 Kinder und 11 Jugendlichen sogar auf einen Berg.

Hermeskeil/Hirschegg. 43 Kinder, elf Jugendliche und neun Erwachsene aus der Pfarreiengemeinschaft Hermeskeil waren auf großer Tour: Gemeinsam verbrachten sie eine Ferienwoche im Kleinwalsertal bei Hirschegg in Österreich.
Jeden Tag erlebten die Kinder etwas anderes. Ein Tag stand ganz im Zeichen des Wassers. Dabei wurde die Beitachklamm erkundet, die ein überwältigendes Naturschauspiel zu bieten hatte. Das klare blaue Wasser inmitten der Felslandschaft begeisterte viele Kinder. Nach den Ausflügen konnten sie T-Shirts gestalten oder Tischtennis und Kicker spielen.
Aber in der Ferienfreizeit gab auch ganz ausgefallene Aktivitäten: Beim Bogenschießen mussten die Kinder auf einige Entfernung eine Bonbontüte treffen, beim Geocaching, einer Art Schnitzeljagd mit Satellitennavigation, fand sich der Schatz in sieben Metern Höhe an einem Kletterbaum.
Ein besonderer Ausflug führte die Gruppe zu einem Morgengebet in die Berge. Mit dem Bus ging es dabei erst zur Skiflugschanze nach Oberstdorf, dann trug ein Sessellift die Kinder in schwindelerregende Höhen. Der Lohn war ein toller Ausblick auf die Bergwelt. Eine Gipfelwanderung, das Fahren der Sommerrodelbahn, eine Lagerolympiade und ein Ausflug in ein Freizeitbad waren weitere Höhepunkte der Ferienzeit.
Für viele ist die Kinderfreizeit der Höhepunkt kirchlicher Jugendarbeit. Miteinander Gottesdienste Feiern, begeistert Musizieren und Singen machten vielen besondere Freude. Die Reise ganz ohne Eltern half zudem, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. red