Feuer im Dachstuhl

70 000 Euro Schaden sind am Mittwochabend bei einem Dachstuhlbrand in Konz-Könen entstanden. Verletzt wurde niemand. Brandursache war nach bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ein Kurzschluss.

Konz-Könen. (kdj/woc) Eine Nachbarin bemerkte am Mittwoch gegen 21.45 Uhr das Feuer in einem Wohnhaus in der Bergstraße und verständigte die Feuerwehr. Die Alarmsirenen waren kilometerweit zu hören. Die Feuerwehrleute aus Konz, Könen und Wasserliesch bekämpften die Flammen von einer Drehleiter aus, da das Haus relativ weit entfernt von der Straße steht. Ein Teil des Dachs musste eingerissen werden, um die Flammen bekämpfen zu können.Die Besitzer des leer stehenden Hauses waren seit einiger Zeit mit dessen Renovierung beschäftigt. Sie hatten das Haus etwa zwei Stunden vor Brandausbruch verlassen. "Das Feuer hatte nichts mit den Renovierungsarbeiten zu tun", betont Arnold Mangrich von der Kriminalpolizei Saarburg. Nach bisherigen Ermittlungen habe ein Kurzschluss in einer alten Elektroleitung unter dem Dach zu dem Brand geführt. "Fremdverschulden schließen wir bisher aus", sagt Mangrich. Den Schaden schätzt die Kripo auf 70 000 Euro.