"Feuerwehr muss im Dorf bleiben"

IGEL. (red) Im Gemeindehaus Igel sind zehn Feuerwehrmänner aus der Verbandsgemeinde Trier-Land für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement bei der Freiwilligen Feuerwehr geehrt worden. Bürgermeister Wolfgang Reiland, Wehrleiter Peter Heinz und dessen Stellvertreter Günter Müller verliehen den Wehrleuten das silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen für 25-jährige Tätigkeit.

Bürgermeister Reiland betonte, wie wertvoll die örtlichen Feuerwehr-Einheiten seien. Dies habe der Großbrand in Hohensonne gezeigt. Dort seien fast alle Feuerwehren der Verbandsgemeinde gefordert gewesen. "Die Feuerwehr muss im Dorf bleiben, wir brauchen unsere Feuerwehren vor Ort", gab Reiland als Losung für die nächsten Jahre aus. Er dankte den Einsatzkräften für ihre langjährige Tätigkeit. Ganz besonderen Dank aber richtete er an die Ehefrauen und Familien: "Man ist nicht einfach nur Mitglied der Feuerwehr. In der Feuerwehr ist man mit der ganzen Familie. Das macht die Stärke unserer Wehren aus", sagte Reiland stolz.Grüße von Landrat Günther Schartz

Kreisfeuerwehr-Inspekteur Ortwin Neuschwander schloss sich den Worten Reilands an. Er überbrachte die Grüße von Landrat Günther Schartz. Wehrleiter Heinz dankte den Wehrleuten für die stets gute Zusammenarbeit. In die Schar der Gratulanten reihten sich auch Vertreter der Ortsgemeinden ein. Folgende Wehrleute wurden für 25-jährige aktive Tätigkeit geehrt: Jürgen Recking (Edingen), Ralf Brost, Rudolf Horsch, Elmar Kohl, Willi Schüssler (alle Liersberg), Christian Schu (Möhn), Edmund Metzler (Newel), Robert Bellersheim (Trierweiler), Matthias Burg (Udelfangen), Wolfgang Weber (Wintersdorf). Die Wehrleute Herbert Thieltges (Hofweiler), Klaus Kollmann (Sirzenich), Nikolaus Ferring (Trierweiler), Josef Recht (Trierweiler), Wolfgang Keilen (Zemmer), die jüngst vom Landkreis Trier-Saarburg für ihre schon 35-jährige Tätigkeit mit einer Auszeichnung bedacht wurden, waren ebenfalls bei der Feierstunde zugegen. Ihnen wurde seitens der Verbandsgemeinde als Zeichen der Anerkennung ein Weinpräsent überreicht.

Mehr von Volksfreund