Feuerwehr rettet Mann und Hund aus Felswand an der Saar

Feuerwehr rettet Mann und Hund aus Felswand an der Saar

Erneut sind Höhenretter der Feuerwehr eingeschritten, um einen Menschen aus einem felsigen Steilstück bei Taben-Rodt an der Saar zu befreien. Voriges Jahr hatte die Feuerwehr eine Frau in einer ähnlich hilflosen Lage bei Kastel-Staadt in Sicherheit gebracht.

Taben-Rodt/Serrig. Das Drama beginnt am Mittwochnachmittag gegen 14.30 Uhr. Laut Polizei spaziert eine Frau mit ihrem Hund am Ufer der Saar entlang. Die Stelle liegt in der Nähe des Taben-Rodter Ortsteils Hamm und der Staustufe Serrig. Plötzlich klettert der Beagle eine felsige Steilwand etwa 20 Meter weit hinauf. Möglicherweise hat der Jagdhund etwas gewittert. Die Frau versucht vergeblich, ihn zu sich zu rufen. Das Tier kommt aus eigener Kraft nicht mehr hinunter. Alle Versuche der Frau, den Hund zu retten, scheitern. Per Handy ruft sie ihren Ehemann herbei, der dem Hund nachklettert und ihn in der Felswand erreicht. Doch nun sitzt auch der Mann fest: Die rutschige Steilwand mit dem Hund hinabzuklettern, scheint unmöglich. Denn im schlimmsten Fall droht der Absturz und damit Lebensgefahr. Nach eineinhalb Stunden erfolglosen Versuchen des Mannes, sich und den Hund in Sicherheit zu bringen, alarmiert die Ehefrau gegen 16.10 Uhr schließlich die Feuerwehr.Einsatzkräfte der Höhenrettung von der Feuerwehr Beurig rücken an und beziehen Position am Saarufer. Von dort steigen sie in die Steilwand, über Seile gesichert durch Kameraden. Sie erreichen die Festsitzenden, bringen nach Absprache mit dem Hundehalter zuerst den Hund nach unten und dann dessen Herrchen.Laut Polizei sind außer einer leichten Unterkühlung bei Herrchen und Hund - die Außentemperatur liegt bei minus zwei Grad - keine Verletzungen festzustellen. Sie werden kurz vom Rettungsdienst betreut und bedanken sich bei den Einsatzkräften.Am etwa einstündigen Einsatz beteiligt sind die Feuerwehren Saarburg-Beurig mit sechs Kameraden, die Feuerwehr Taben-Rodt mit zwölf Kräften, ein Notarzt, der Ortsverband Saarburg des Deutschen Roten Kreuzes, die Rettungswache Saarburg und die Polizei Saarburg.Rückblick: Im März 2016 rückten die Höhenretter nach Kastel-Staadt aus. Dort war eine 50-Jährige am Ortsrand eine Felswand hinuntergestürzt und auf einem Felsvorsprung liegen geblieben. Der Feuerwehr gelang die dramatische Rettung der Frau. Ende 2010 rettete die Feuerwehr einen Jagdhund aus hilfloser Lage in einer Felswand beim Taben-Rodter Ortsteil Saarhausen (der TV berichtete). cus/whrcEine Fotostrecke zum Rettungseinsatz am Mittwoch finden Sie im Internet:volksfreund.de/fotos

Mehr von Volksfreund