Feuerwehren spielen Völkerball

Runde 100 Jugendliche der Jugendfeuerwehren aus Greimerath, Heddert, Hentern, Kell am See, Lampaden, Schillingen, Waldweiler und Zerf haben an einem Völkerballturnier teilgenommen, das die Sportler aus Waldweiler gewannen.

Kell am See. Die Jugendfeuerwehren lieferten sich heiße und dramatische Matches und es war eine gigantische Stimmung in der Halle. Am Ende stand Waldweiler als Sieger fest und sicherte dicht gefolgt von der Mannschaft aus Greimerath den neuen Wanderpokal, der von Bürgermeister Werner Angsten gestiftet war. Dies war notwendig, da es im Vorjahr der Jugendfeuerwehr aus Schillingen gelungen war, den Wanderpokal dreimal in Folge zu gewinnen, und die Trophäe somit in deren Besitz übergegangen ist. Auf den weiteren Plätzen folgten die Mannschaften aus Schillingen, Hentern, Heddert, Lampaden, Kell am See und Zerf. Neben der Mannschaft aus Waldweiler qualifizierten sich Greimerath und Schillingen für das Turnier auf Kreisebene. Wehrleiter Bruno Merten dankte der Jugendfeuerwehr Kell am See für die Ausrichtung des Turniers. Er gratulierte der Jugendfeuerwehr Waldweiler zum Gewinn des Pokals, und den drei Mannschaften, die am Kreisturnier teilnehmen, wünschte er viel Erfolg und er hofft, dass sie die Verbandsgemeinde wieder gut vertreten werden, wie sie es in den vergangenen Jahren getan haben.
Der Beigeordnete Michael Lauer überbrachte die Dankesworte der Verwaltung für das gut ausgerichtete Turnier, das mittlerweile schon eine langjährige Tradition sei, und für die Bereitschaft der Jugendlichen, sich ehrenamtlich zu betätigen. Ebenfalls bedankte er sich bei den Jugendwarten und den Eltern, die die Jugendlichen dabei unterstützen. red