Feuerwerke zum Finale

HERMESKEIL. (fab) Riesenansturm auf dem Platz rund um das Amtsgericht. "We Rock", die Original-Band aus dem zurzeit in Köln so erfolgreichen "Queen-Musical", begeisterte die Massen zum Abschluss der 37. Hermeskeiler Stadtwoche, der Platz vor der Bühne des Amtsgerichts war prall gefüllt.

Eng an eng stehen die Musikfans und warten, bis die Coverband "We Rock" die Bühne betritt. Nebel zieht auf, ein Synthesizer-Intro leitet den Opener "One Vision" ein. Gitarrist Frank Rohles, der nicht nur vom Aussehen an "Brian May" erinnert, setzt sofort mit einem ersten Solo ein Ausrufezeichen. Etwas überrascht ist das Publikum zwar von der Version der Stadion-Hymne "We will rock you", die aber ihren Mitgröleffekt nicht verfehlt. "Einfach super", schwärmt die 16-jährige Katrin aus Schillingen. Auch das Fremdgehen ist für die Band kein Problem. Sänger Alex Melcher, der im Musical die Rolle des Galileo innehat, verwandelt sich mühelos in "Deep Purples" Ian Gillan oder in andere Größen der Rockgeschichte. Denn neben ihrem Hauptblock an Queen-Titeln gehören Rockklassiker von Foreigner, Boston oder Joe Cocker zum Programm. Beim "Mother's Finest"-Hit "Mickey's Monkey” steht die mitreißende Stimme der österreichischen Sängerin Anji Hinke im Vordergrund. Erstklassige Show zum Abschluss

Mit "Radio Ga-Ga" geht die offizielle Show zu Ende. "Großartig, erstklassig", so der Tenor der Besucher. Die Band hatte schon mal ihr musikalisches Feuerwerk abgebrannt und die Besucher auf das abschließende Brillant-Feuerwerk eingestimmt. Mit diesen zwei Knallern endete die 37. Hermeskeiler Stadtwoche.

Mehr von Volksfreund