Filmreife Musik bei Konzert

Die Sängervereinigung Konz und der Musikverein Concordia haben Konz an ihrem Liederabend in Hollywood verwandelt. Die Konzer Traditionsvereine haben ihr Publikum an dem Abend mit Musik aus bekannten Filmen unterhalten.

Konz. Auch dieses Jahr fanden viele Musikfreunde den Weg zum traditionellen Gemeinschaftskonzert der Sängervereinigung Konz und des Musikvereins Concordia. Das Konzert ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens der Saar-Mosel-Stadt und lockt ein großes Publikum an.
Unterstützt von einer Combo und den Solisten Cynthia Nay (Sopran) und Pawel Czekala (Bass), beide vom Stadttheater Trier, entführten die Sänger bei der 23. Auflage des traditionellen Gemeinschaftskonzertes ihr Publikum dieses Jahr in die Welt der Filmmelodien. Unter den präsentierten Liedern und Melodien waren unter anderem Klassiker wie die des Westernstreifens Winnetou, die Titelmelodie des Western-Klassikers Spiel mir das Lied vom Tod oder I Could Have Danced All Night aus dem englischen Musical My Fair Lady, das im New Yorker Mark Hellinger Theatre im jahr 1956 seine Uraufführung hatte. Klaus-Peter Bungert übernahm die Begleitung mit dem Klavier. Der Musikverein Concordia Konz präsentierte im Anschluss volkstümliche und symphonische Blasmusik. Dazu gehörten unter anderem die Europa-Hymne, The Glacier Express und Yangtze River. mwi

Mehr von Volksfreund