1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Finallauf des Eifel-Mosel-Cups am Sonntag rund ums Hofgut Serrig - 300 Fahrer werden erwartet

Finallauf des Eifel-Mosel-Cups am Sonntag rund ums Hofgut Serrig - 300 Fahrer werden erwartet

Start und Ziel des letzten Laufs der EMC-Rennserie ist diesmal das Hofgut Serrig. Es fahren auch Betreute dieser Einrichtung mit. Sie haben fleißig beim Radsportverein "Frei weg" trainiert. Vier Rennen, für Kinder bis zum Lizenzfahrer, werden angeboten. Los geht es um 10.30 Uhr. Die Siegerehrung ist gegen 14.30 Uhr geplant.

Serrig. Rund ums Hofgut Serrig wird am Sonntag, 17. Juli, das fünfte und letzte Rennen des Eifel-Mosel-Cups (EMC) ausgetragen. Veranstalter ist der Radsportverein (RV) "Frei Weg" Serrig. Das Besondere hierbei: Es fahren auch Betreute des Hofgutes mit. Der Leiter der Einrichtung, Dr. Michael Köbler, ist begeistert: "Wir freuen uns, dass unsere Mitarbeiter beim RV trainieren können - und zwar unter Profibedingungen."

Das sei gelebte Inklusion, oder um mit dem olympischen Gedanken zu sprechen: "Dabei sein ist alles." Außerdem seien fast alle der 170 Mitarbeiter, die auf dem Hofgut betreut werden, in örtlichen Kultur- und Sportvereinen aktiv. "Einige sind auch in der Feuerwehr und helfen im Ernstfall", sagt Köbler voller Stolz. Herbert Kirf ist Trainer beim RV. Er hat unter den Hofgut-Mitarbeitern schon so manches junge Talent entdeckt: "Die Sportler werden bei uns ganz individuell trainiert. Eine Behinderung spielt dabei keine Rolle."

Das wird seit drei Jahren so gehandhabt. Mit dabei ist Manuel Thomas. Er trainiert seit zwei Jahren beim RV. Der bislang größte Erfolg des 25-Jährigen war im vergangenen Jahr ein 16. Platz in der Hobbyklasse. Für ihn steht fest: "Radfahren bedeutet Freiheit für mich."
Markus Kirf (40), der Sohn des RV-Trainers, fährt auf dem Tandem seines Vaters mit. Die beiden werden das Feld begleiten. Ältester Teilnehmer unter den Mitarbeitern des Hofguts ist Norbert Mackrodt (59).

Knapp 300 Fahrer aus drei Generationen, dem gesamten südwestdeutschen Raum sowie dem benachbarten Ausland werden am Sonntag auf dem Hofgut erwartet. Start und Ziel ist der Hofladen. Die beiden Kinderrennen werden auf diesem Gelände stattfinden. Schüler, Hobby- und Lizenzfahrer starten querfeldein in die schöne Landschaft Serrigs.
"Die Schnellsten werden wir in zwei Stunden zurückerwarten", schätzt Trainer Kirf. Das Gelände sei sehr anspruchsvoll. Rund 30 Helfer sorgen für den reibungslosen Ablauf und die Versorgung mit Speisen und Getränken aus der Hofgut-Produktion. Die Siegerehrung wird gegen 14.30 Uhr vom RV-Vorsitzenden Thorsten Kamphausen durchgeführt.

Die Ausschreibung kann unter www.eifel-mosel-cup.de , www.emc.justarius.de und weitere Details auf www.rv-serrig.de eingesehen werden. Wichtig: Nur noch bis zum Donnerstag, 14. Juli, können sich noch weitere Radsportler online für die Teilnahme anmelden.Extra

10.30 Uhr: Kinderrennen 1, Jahrgänge 2006 bis 2009 10.40 Uhr: Kinderrennen 2, Jahrgänge 2002 bis 2005 11 Uhr: Schülerrennen U 13 bis U 15, 25 Minuten plus eine Runde 12.30 Uhr: Hobby- und Lizenzfahrer, vier Runden zu je acht Kilometern Start und Ziel ist am Hofladen in Serrig. Männer und Frauen starten im Rennen gemeinsam. doth