Fisch geht neue Wege

FISCH. (red) In der zweiten Sitzung des neuen Gemeinderates standen neben dem Wirtschaftswegebau im Rahmen der Flurbereinigung die Errichtung eines Info-Pavillons am Brouderbour/Jakobuskirche und die Schaffung eines attraktiven Neubaugebietes im Mittelpunkt.

Die Errichtung eines Fahnenmastes oder Zunftbaums und die Erneuerung des Bodenbelages im Jakobushaus wurden im Investitionsprogramm für 2005 beschlossen. Neben dem in den nächsten Tagen beginnenden umfassenden Ausbau des Wirtschaftswegeprogramms, so Ortsbürgermeister Dieter Schmitt, werde der Gemeinderat gemeinsam mit den Vereinen, der Jugendgruppe und interessierten Bürgern Anfang 2005 eine Zukunftsinitiative Fisch starten. Gerade kleine Gemeinden ohne umfassende Infrastruktur müssten durch interkommunale Zusammenarbeit mit den Nachbarorten Kleinzentren bilden und neue Wege zur Verbesserung der Lebens- und Wohnqualität gehen. Die Beigeordneten Günter Hunsicker und Hans-Peter Wacht informierten über die bisherige Entwicklung des Flurbereinigungsverfahrens und der Baulanderschließung.