Florentiner Marsch und Sonny Boys

Florentiner Marsch und Sonny Boys

Die Winzerkapelle Wiltingen und das Jugendorchester haben ihr Jahreskonzert gegeben. Zwei Musiker waren besonders charmant.

Wiltingen (red) Vor gut gefüllten Besucherrängen begann das Jugendorchester Ockfen-Wiltingen unter der Leitung von Wolfgang Grün das Konzert mit "Fascination Drums" von Ted Huggens. Es folgten die Stücke Cheerleader, "The Cream of Clapton" und der "Colonel Bogey Marsch". Die gekonnt dargebrachte Musik begeisterte die Zuschauer, die abschließend eine Zugabe forderten. Mit "Rock Opening" verabschiedete sich das Jugendorchester.
Mit dem "Laridah Marsch" eröffnete dann die Winzerkapelle Wiltingen unter der Leitung von Lothar Breitmeier das Konzert.
Jakob Kramp und Paul Hallmanns, zwei junge Posaunisten, führten erstmals mit ihrem jugendlichen Charme durchs Programm. Sie stellten das nächste Stück "Zwei Sonny Boys" von A. Burger vor, bei dem Andrea Greif und Michael Karges als Solisten am Horn ihr Können zeigten. Weiter ging es mit dem Titelsong des Abends "Crazy Music In The Air" von Jacob de Haan und dem Hornfestival von K. Gäble, bei dem Marie Föhr und Robert Benzmüller als Solisten mitwirkten. Nach der Pause begeisterten die mit schwarzem Anzug und Fliege gekleideten Solisten an der Posaune Peter Biewers. Jakob Kramp, Patrick Mertes und Paul Hallmanns mit dem Stück "Lassus Trombone" von H. Fillmer. Es folgte ein Medley von Simon and Garfunkel.
Mit dem Stück "3 Tops" von L. Di Glisallo glänzten Christian Schramm, Saskia Naujoks und Josef Eltges als Solisten an der Trompete. Mit "Tuba Concerto" von K. Gäble und als Solist Jörg Benzmüller an der Tuba endete ein großartiges Konzert mit minutenlangem Applaus. Als Zugaben folgten der "Florentiner Marsch" und die "Laubener Schnellpolka".

Mehr von Volksfreund