1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Flugzeugmanöver verunsichern Anwohner in Tawern

Flugzeugmanöver verunsichern Anwohner in Tawern

Vier tief fliegende Militärmaschinen haben am Donnerstagmittag Anwohner in Tawern und Saarburg verunsichert. Laut Augenzeugen seien die Manöver waghalsig gewesen und die Maschinen sehr tief über dem Wohngebiet geflogen.

"Ich bin kein ängstlicher Mensch, aber das kann nicht sein." Eine Tawernerin meldet sich in der TV-Redaktion, weil um die Mittagszeit herum schwere Militärflugzeuge über Tawern geflogen seien. "Sie waren ziemlich tief, es waren waghalsige Flugmanöver", sagt sie. Ihre Flugwege haben sich in der Luft gekreuzt. "Ich dachte, wenn der eine noch weiter runtergeht, dann stoßen beide zusammen", sagt die Augenzeugin.

Die vier Maschinen - es handelt sich womöglich um sogenannte "Warzenschweine" - seien zwischen 12.10 Uhr und 12.35 über dem Ort geflogen und danach wieder abgedreht. Laut Polizeiinspektion Saarburg habe sich auch eine besorgte Saarburgerin bei der Polizei gemeldet, die die Flugzeuge ebenso gesehen habe.

Die Deutsche Luftwaffe, die per Radar die militärischen Flugbewegungen überwacht, konnte am Donnerstag noch keine Auskunft darüber geben, welche Maschinen dort wie hoch geflogen sind.

Eine Maschine des Typs A10 Thunderbolt ("Warzenschwein") war im April dieses Jahres bei Lauffeld in der Eifel abgestürzt.