1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Forstamt warnt: Achtung, Waldbrandgefahr!

Forstamt warnt: Achtung, Waldbrandgefahr!

Saarburg (red/mai) Die anhaltend trockene Witterung der vergangenen Monate hat in diesem Frühjahr im Südwesten von Rheinland-Pfalz zu einer stark gestiegenen Waldbrandgefahr geführt. Dies meldet das Forstamt Saarburg.

Da viele Brände auf falsches Verhalten von Waldbesuchern (insbesondere Campern, Wanderern und Kindern) zurückzuführen ist, gibt das Forstamt folgende Verhaltenstipps:
Waldbesucher sollten das ganzjährige Rauchverbot im Wald beachten. Zigarettenkippen sollten nicht aus dem Auto geworfen werden. Offenes Feuer im Wald und in einem Abstand von weniger als 100 Metern vom Wald bedarf der Genehmigung des Forstamts. Wer grillen möchte, sollte die dafür ausgewiesenen Grillplätze nutzen und darauf achten, dass das Feuer beim Verlassen vollständig erloschen ist. Müll sollte nicht im Wald zurückgelassen werden. Eine Glasscherbe kann wie ein Brennglas wirken und ein Feuer auslösen.
Autos sollten ausschließlich auf den vorgesehenen Parkplätzen abgestellt werden. Ein Katalysator kann so heiß werden, dass sich trockenes Material unter dem Wagen entzündet.
Waldeinfahrten sind frei zu halten, damit die Feuerwehr und anderer Hilfsdienste im Notfall jederzeit passieren können.
Falls es brennt, sofort den Notruf der Feuerwehr wählen: 112. Ein entstehendes Feuer sollten Waldbesucher versuchen, selbst zu löschen, wenn für sie keine Gefahr besteht. Ansonsten sollten sie sich schnellstmöglich in Sicherheit bringen und dabei vermeiden, Rauch einzuatmen.
Zuletzt sind in der VG Saarburg 2015 fünf Hektar Wald bei Kastel-Staadt verbrannt.