Fortbildung zum Thema Nationalpark

Fortbildung zum Thema Nationalpark

Mehr als 50 Personen aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland - Schulleiter, Lehrer, Vertreter der Elternschaft, zertifizierte Natur- und Landschaftsführer, Naturwachtmitglieder und Vertreter schulnaher Umwelterziehungseinrichtungen - haben an der länderübergreifenden Fortbildung "Nationalpark macht Schule" im Informationszentrum des Naturparks Saar-Hunsrück teilgenommen. Michael Staaden vom Umweltministerium moderierte die Vortragsreihe.


Nach einer Einführung von Dr. Harald Egidi (ebenfalls vom Umweltministerium) zum Stand der Planung beim Nationalpark Hunsrück berichteten Jutta D‘Orsaneo und Sabine Wichmann aus dem Nationalpark Eifel sowie Carolin Mölich und Susanne Merten aus dem Nationalpark Hainich über die Ziele und den aktuellen Entwicklungsstand in diesen Nationalparken. Mit Präsentationen zur Entwicklung und Zertifizierung von Nationalparkschulen oder zu Patenschaftsprojekten zeigten sie, wie lebendig sich die Bildungslandschaft in den dortigen Nationalparkregionen entwickelt hat und wie intensiv Nationalparkverwaltung, Schulen und außerschulische Umweltbildung zusammenarbeiten.
Wie bereits im Vorfeld einer Nationalparkausweisung ein solches Vorhaben sehr gut zu einer kritischen Auseinandersetzung und begründeten Meinungsbildung bei Schülern genutzt werden kann, erläuterte Margret Scholtes von der Integrativen Gesamtschule Morbach anhand eines nachahmenswerten Unterrichtsprojekts. red