1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Fortschritte bei A1-Sanierung im Hochwald - Bagger graben Asphalt ab

Es geht voran auf der A1-Großbaustelle : Im Hochwald wühlen sich Bagger durch den Autobahn-Beton

Die Sanierung der Autobahn 1 im Hochwald bei Reinsfeld läuft auf Hochtouren. Bagger brechen zurzeit die obersten Schichten der Fahrbahn Richtung Saarbrücken auf. Liegen die Arbeiten trotz des schlechten Wetters im Zeitplan?

Es ist einiges in Bewegung auf der Großbaustelle an der A1 zwischen Mehring und Reinsfeld. Auf etwa sieben Kilometern Länge saniert der Bund dort für 26 Millionen Euro beide Richtungsfahrbahnen. Bis vor wenigen Wochen liefen noch vorbereitende Arbeiten im Bereich des Mittelstreifens, wo die Entwässerungssysteme erneuert worden sind. Inzwischen haben Bagger begonnen, auf der voll gesperrten Fahrbahn in Richtung Saarbrücken die obersten Schichten der Fahrbahndecke aufzubrechen. Der Verkehr läuft derzeit einspurig in beide Fahrtrichtungen und komplett auf der Richtungsfahrbahn nach Koblenz/Köln.

Laut Autobahn GmbH werden die Fahrbahnen auf den sieben Kilometern „in Betonbauweise grundsaniert“, zudem werde die gesamte Entwässerung inklusive aller Schutzeinrichtungen erneuert. Auch alle Brücken auf dem Baustellen-Abschnitt werden saniert sowie die Autobahn-Anschlussstelle Mehring „grundhaft erneuert“.

„Zurzeit laufen auf der Fahrbahn Richtung Saarbrücken der Abbruch des Betons und Kanalsanierungen“, teilt die Pressestelle der Autobahn GmbH auf TV-Nachfrage mit. Das abgetragene Material gehe „in das Eigentum des Auftragnehmers über“, teilt eine Pressesprecherin weiter mit. Der entfernte Beton werde zurzeit gleich neben der Baustelle auf einem Platz an der A 1 in Höhe von Naurath/Wald mittels eines Brechers recycelt. Das ist eine Zerkleinerungsmaschine, die die großen Betonblöcke in feineres Material umwandelt. Das Endprodukt kann dann laut Autobahn GmbH wiederverwendet werden.

 Die Sanierung von sieben Autobahn-Kilometern der A1 zwischen Mehring und Reinsfeld ist in vollem Gange. Bagger graben sich derzeit an mehreren Stellen durch die obersten Schichten der Fahrbahn in Fahrtrichtung Saarbrücken. Der von dort abtransportierte Asphalt wird auf einem Platz neben der A1 in Höhe Naurath/Wald zerkleinert.
Die Sanierung von sieben Autobahn-Kilometern der A1 zwischen Mehring und Reinsfeld ist in vollem Gange. Bagger graben sich derzeit an mehreren Stellen durch die obersten Schichten der Fahrbahn in Fahrtrichtung Saarbrücken. Der von dort abtransportierte Asphalt wird auf einem Platz neben der A1 in Höhe Naurath/Wald zerkleinert. Foto: Trierischer Volksfreund/Christa Weber
 Der Blick aus der Luft auf die A1-Großbaustelle im Hochwald zeigt die Fortschritte bei der Sanierung. An der Fahrbahn in Richtung Saarbrücken ist der marode Beton bereits an vielen Stellen vollständig aufgebrochen und entfernt worden.
Der Blick aus der Luft auf die A1-Großbaustelle im Hochwald zeigt die Fortschritte bei der Sanierung. An der Fahrbahn in Richtung Saarbrücken ist der marode Beton bereits an vielen Stellen vollständig aufgebrochen und entfernt worden. Foto: Portaflug

Die nasse Witterung im Juli und August hat den Zeitplan der Sanierungsarbeiten offenbar bislang nicht durcheinander gebracht. Die Pressestelle teilt auf TV-Nachfrage dazu mit: „Der Regen in den vergangenen Tagen und Wochen hat bisher zu keiner Verzögerung geführt.“

Verlaufen alle Arbeiten weiterhin wie geplant, dann beginnt Anfang 2022 die letzte Bauphase zur Erneuerung der Fahrbahn in Richtung Köln. Das Gesamtprojekt soll voraussichtlich im Frühjahr 2023 abgeschlossen sein. Die gute Nachricht für alle Verkehrsteilnehmer: Danach ist zwischen Reinsfeld und Moseltal vorerst Schluss mit Dauerbaustellen zur Fahrbahnerneuerung.

Neben der Beschränkung auf nur eine Fahrspur in jede Richtung ist zurzeit an der Anschlussstelle Mehring außerdem die Zufahrt in Richtung Saarbrücken gesperrt, was laut Auskunft der Autobahn GmbH auch noch bis zum Ende der Bauarbeiten so bleiben wird. Die Umleitung verläuft über die L 150, B 327 und B 407 beziehungsweise über die A 1 - Autobahndreieck Moseltal.