1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Französische Garnsion "übt" heute den Abschied

Französische Garnsion "übt" heute den Abschied

Saarburg-Beurig. (sw) Kommandeurswechsel in Saarburg: Unabhängig von der noch ungeklärten Frage, wie es mit dem 16. Jägerbataillon der in Saarburg stationierten Franzosen weitergeht (der TV berichtete mehrfach), wird Oberst Rémi Seigle heute auf dem Kasernengelände in Beurig verabschiedet.

Saarburg. (sw) Nach der großen Militärparade zum 40. Geburtstag des 16. Jägerbataillons am ersten Mai-Wochenende auf dem Cityparkplatz wird es heute Nachmittag erneut eine militärische Zeremonie der in Beurig stationierten französischen Streitkräfte geben. Auf dem Kasernengelände an der Irscher Straße wird Oberst Rémi Seigle das Kommando an seinen Nachfolger Franck Nicol übergeben. Dabei hat dieser Wechsel nichts mit der aktuellen Diskussion über den wahrscheinlichen Abzug dieses letzten französischen Militär-Standortes in Deutschland zu tun. Turnusgemäß wechselt der Oberst alle zwei Jahre. Seigles neuer Standort ist in Paris. Neue Informationen zur Zukunft der rund 1200 Soldaten sind nach Auskunft von Leutnant Géraldine Lutz, Presseoffizierin der Garnison, heute indes nicht zu erwarten. "Wir werden wohl nicht vor Juli erfahren, ob der Standort aufgelöst wird", so Lutz. Stadtbürgermeister Jürgen Dixius hält es für wahrscheinlich, dass Staatspräsident Nicolas Sarkozy bis zum Beginn der Sommerferien wartet, um seine Entscheidung mitzuteilen. Die Ferien in Frankreich beginnen am 10. Juli. Den Weggang Seigles, der sich mit seiner Familie stärker als mancher seiner Vorgänger ins Saarburger Leben integriert habe, bedauere Dixius sehr.