Frau Holle kommt nach Wellen

Die Akteure des Jugendtheaters Wellen sind gespannt: Sie erwarten 630 Besucher bei ihren sieben Aufführungen an den kommenden beiden Wochenenden. In den vergangenen Wochen haben sie hart geprobt, nun wollen sie mit dem Stück "Frau Holle" ihr Können zeigen.

Wellen. Mit viel Liebe zum Detail und einer Riege talentierter junger Darsteller bringt das Jugendtheater seit 15 Jahren bekannte Märchen auf die Bühne. Diesmal erzählen die Jugendlichen die Geschichte eines Mädchens, das von der bösen Stiefmutter gezwungen wird, in einen Brunnen zu springen. In der geheimnisvollen Brunnenwelt trifft das Mädchen auf Frau Holle - eines der bekanntesten Märchen der Gebrüder Grimm.
Der Erfolg des Ensembles in Wellen ist riesig - das zeigt die Resonanz. Alle sieben Vorstellungen an den kommenden beiden Wochenenden sind ausverkauft. Die Gründerin des Jugendtheaters, Marita Dostert, und ihre Mitstreiterin Marzena Anders erwarten insgesamt rund 630 Besucher bei sieben Vorstellungen.
Die beiden Frauen planen und organisieren alles. Die beiden Frauen haben das Märchen "Frau Holle" für die Bühne adaptiert, wobei sie die klassische Geschichte etwas aufpeppen und moderner gestalten. Auch der Bau der fantasievollen Kulissen und die bunten Kostüme gehen auf ihr Konto.
Bei den ersten Proben hapert es noch an einigen Stellen mit dem Text. "Sei richtig wütend", gibt Marita Dostert dem "jungen Gemüse" Ilaria Regieanweisungen, damit der Text später richtig vor dem Publikum rüberkommt. Auch wenn noch nicht alles rund läuft, sind die jungen Darsteller im Alter von neun bis 16 Jahren mit Feuereifer dabei. Bei den Aufführungen soll es schließlich klappen.
Junge Darsteller mit Spaß dabei


Jens, der die Pink Lady, einen der Apfelbäume, die geschüttelt werden, spielt, ist seit acht Jahren dabei. "Ich habe in der Jugendgruppe Temmels mit dem Theaterspielen angefangen", erzählt er. Mit seinem Freund Fabio ist er zum Jugendtheater Wellen gekommen. "Es macht mir Spaß, in andere Rollen zu schlüpfen", sagt er. Inzwischen hat Jens auch in der Schule das Fach "darstellendes Spiel" und mehrere Praktika beim Theater Trier gemacht.
Zum ersten Mal dabei ist dagegen die elfjährige Johanna. "Es wurden noch Darsteller gesucht und meine Freundin Miriam hat mich vorgeschlagen", erzählt sie.
Enni (14) spielt die Titelrolle. "Ich habe mir schon die Stücke angeschaut, als ich klein war und wollte auch mitmachen. Es macht mir Spaß vor Publikum auf der Bühne zu stehen", erklärt sie.Extra

Das Jugendtheater Wellen führt das Stück sieben Mal auf: am Samstag und Sonntag, 19. und 20. November, sowie am Samstag, 26. November, jeweils um 14.30 Uhr und 17 Uhr. Am Sonntag, 27. November, wird das Stück um 15 Uhr aufgeführt. mwi Alle Informationen unter <%LINK auto="true" href="http://www.jugendtheater-wellen.de" text="www.jugendtheater-wellen.de" class="more"%>