Freude über schnelles Internet

Ein Grund zu feiern: In Kastel-Staadt wurde das neue Ortsnetz für schnelles Internet eingeweiht. Nach und nach werden die Interessenten nun zugeschaltet.

Kastel-Staadt. Seit Ende August können auch die Kastel-Staadter das weltweite Netz wieder richtig nutzen. Bislang war dort eine Leistung von 2,3 Mbit/sec abrufbar, nun stehen Bandbreiten bis 100 Mbit/sec zur Verfügung.
Ermöglicht hat dies ein Vertrag mit der saarländischen Firma Inexio, die eine neue Verbindung etabliert hat, nachdem sie genug Kunden dafür gefunden hatte. Versorgt werden die Kastel-Staadter per Richtfunksender von Serrig aus. Im Neubaugebiet befindet sich eine Empfangsschüssel. Von dort aus geht es weiter über Glasfaserkabel. Im letzten Stück liegen Kupferkabel. Allerdings bewirkt eine besondere Technik, dass dort keine Leistung verloren geht.
Nach und nach würden die Interessenten - entsprechend den Laufzeiten ihrer Verträge mit anderen Firmen - nun zugeschaltet, sagte Thorsten Klein, Gesellschafter von Inexio bei einer kleinen Feierstunde. Bürgermeister Jürgen Dixius wies daraufhin, dass leistungsstarkes Internet Grundvoraussetzung für die Entwicklung eines Orts sei. Zusammen mit dem Kreis solle eine solche in allen Orten des Landkreises bis Ende 2018 etabliert werden. Ortsbürgermeister Hubert Schommer meinte: "Die Menschen sind sehr zufrieden mit dem aktuellen Angebot." Auch in Taben-Rodt und Krutweiler ist Inexio dabei, schnelle Internetverbindungen zu etablieren. Laut Klein fehlen in Taben-Rodt noch die Anschlüsse an das überregionale Glasfasernetz. Für Krutweiler warte man noch auf die Genehmigung für die Saarquerung. Klein gestand an diesen Stellen auch handwerkliche Fehler ein. mai
Inexio veranstaltet am Donnerstag, 27. Oktober, von 16 bis 19 Uhr eine Infoveranstaltung im Kastel-Staadter Bürgerhaus, um über die Modalitäten beim Anbieterwechsel zu beraten.