Frisch, fröhlich, Frühling

Bei einem abwechslungsreichen Frühlingskonzert hat der Musikverein Saarburg-Beurig 500 Zuhörer die winterliche Tristesse vergessen lassen und gute Laune in die Stadthalle gebracht. Florian Weber glänzte bei seinem Debüt als Dirigent des Jugendorchesters.

Saarburg. Eine musikalische Reise in den Frühling erlebten die 500 Zuhörer in der mit Blumen geschmückten Stadthalle. "Jetzt wollen wir euch mal richtig einheizen!", kündigte Moderator Klaus Becker an, der humorvoll durch das Programm führte.
Versprochen hatte er nicht zu viel. Mit Volldampf legte das Jugendorchester im Sound und im Look des "King of Pop", Michael Jackson, mit Hüten und dunklen Sonnenbrillen verkleidet, gleich richtig los. Besonders ihr letztes Stück "Nessaja" aus dem Musical Tabaluga gefiel den Zuhörern so gut, dass sie die jungen Musiker und ihren neuen Dirigenten Florian Weber nicht ohne Zugabe von der Bühne ließen.
Die Original Wunderländer unter der Leitung von Gerd Reinsbach versprühten ebenso gute Laune mit einer beschwingten Polka und einem pfiffigen Swing. Höhepunkt waren vier Posaunisten, die das Publikum mit ihren "Magic Trombones" begeisterten.
Das Gesamtorchester mit 68 Musikern und Dirigent Edgar Becker führte die Zuhörer durch ein facettenreiches Programm mit einem Marsch, einem Potpourri aus der Oper "Maske in Blau" und einer flotten Polka. Die beiden Soli des Posaunenregisters und des Saxophonregisters kamen besonders gut beim Publikum an.
Mittels Fragebögen konnten die Zuhörer das Konzert bewerten. Das Ergebnis ist in zwei Wochen unter www.mv-beurig.de einzusehen. Die ersten Stimmen zeugen aber von einem vollen Erfolg: "Bei der Polka kamen richtig Frühlingsgefühle auf, aber das ganze Konzert war so frisch wie der Frühling!", schwärmte Nina Schmidt. Roswitha Müller aus Trier kommt jedes Jahr zum Frühlingskonzert nach Saarburg, um ihre Enkelin auf der Klarinette zu hören. "Diesmal war es aber so bunt, frech und fröhlich wie der Frühling selbst, der hoffentlich bald kommt! Ich bin absolut begeistert!", sprudelte es aus ihr heraus. gin
Extra

Die Ehrennadel mit Silberkranz für fünf Jahre Mitgliedschaft erhielten Anna-Maria Gabriel, Wilhelm Lorth und Eric Mangrich. Das Goldene Jugend-Ehrenzeichen für zehn Jahre wurde Lea Biesdorf verliehen. Jörg Mangrich wurde mit dem Goldenen Ehrenzeichen für 30 Jahre ausgezeichnet. Thomas Schuster wurde für 40 Jahre und Berthold Gitzinger für 50 Jahre musikalische Laufbahn von dem Landesmusikverband Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. gin

Mehr von Volksfreund