Frühstück bei den Brandschützern

Frühstück bei den Brandschützern

NEWEL. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Newel haben eine harten Job. Sie müssen immer dann ran, wenn es auf der B 51 gekracht hat.

Die Freiwillige Feuerwehr feiert vom 29. bis 31. Mai ein Jubiläum: Vor 25 Jahren wurde sie wegen der zentralen Lage und der Einsatzstärke zur Stützpunktwehr ernannt. Seit einem Vierteljahrhundert liegt daher das Hauptbetätigungsfeld der 29 Wehrleute um ihren Wehrführer Arnold Reuter in der technischen Unfallhilfe, insbesondere im Bereich der unfallträchtigen Bundesstraße 51.Um eine ständige Einsatzfähigkeit zu gewährleisten, hat die Wehr eine Einsatzbereitschaft rund um die Uhr eingeführt. Reuter: "Die Alarmierung erfolgt inzwischen durch den Einsatz von Funkalarmempfängern."Streben nach effizientem Einsatz

Doch nicht nur in diesem Bereich hat sich in den letzten Jahren einiges getan. 1981 ging das neue Gerätehaus in Betrieb. Zur Optimierung der Einsatzfähigkeit wurde der Fuhrpark durch ein Tanklöschfahrzeuges 8/18 ergänzt. Der zusätzliche Rüstwagen für die technische Hilfe wurde mit Unterstützung des Kreises angeschafft, durch Eigeninitiative ergänzt und umgebaut."Wir wollen eben einen schnellen und effizienten Einsatz gewährleisten", sagt der Wehrführer. In all den Jahren wurden Unterbringung und Ausrüstung ständig verbessert. So war denn beispielsweise auch wegen der Nähe zum Industriegebiet Trierweiler-Sirzenich der Tausch des Tanklöschfahrzeuges in einem Großtanklöschfahrzeug TLF 24/50 die Folge.Im Januar 2000 gründete sich eine Jugendfeuerwehr. Die Verantwortung als Jugendwart übernahm Adolf Christmann. Diese Abteilung erfreut sich inzwischen großer Beliebtheit innerhalb der Dorfjugend. Mittlerweile erhielt die "Feuerwehrfamilie" ein weiteres Mitglied: eine Riege für die Alterskameraden.Das dreitägige Jubiläumsfest beginnt ungewöhnlich. An Christi Himmelfahrt, 29. Mai, um 8.30 Uhr bietet die Feuerwehr nach einem deftigen Frühstücksbüfett geführte Wanderungen mit Boxenstopps und Planwagenfahrten an. Die gehen in gemütliche Stunden bei Unterhaltungsmusik sowie Spiel und Spaß für Kinder und Jugendliche über.Der Freitag, 30. Mai, steht ganz im Zeichen von Ansprachen, Beförderungen und Unterhaltung durch den Gemischten Chor Newel, den Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Edingen und die Band "Licence of Rock". Am Samstag, 31. Mai, beginnt um 13 Uhr die Abnahme des Leistungsnachweises für das Abzeichen "Jugendflamme, Stufe 2" für die Jugendfeuerwehren der VG Trier-Land. Daran ist auch der Kreisjugend-Feuerwehrverband beteiligt.Eine Vorführung "Technische Unfallhilfe" durch die Feuerwehr Langsur, ein Platzkonzert des THW-Musikkorps Hermeskeil, die Verleihung der Abzeichen "Jugendflamme" und Tanz- und Unterhaltungsmusikrunden das Programm ab.

Mehr von Volksfreund