Für den Ernstfall gerüstet

HERMESKEIL. Nein, als Emma-Peel-Double werden die überwiegend weiblichen Teilnehmer des zehnten Selbstverteidigungskurses der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Hermeskeil nicht durch den Hochwald ziehen. Neben den erlernten Verteidigungstechniken diente der Kurs vor allem zur Stärkung der eigenen Persönlichkeit.

Zur Abschlusseinheit sitzen 15 Mädchen und ein Junge aus der VG Hermeskeil auf der Holzbank in der Turnhalle der Grundschule und lauschen interessiert den Worten der Trainerin Isabelle Butz, die mit allen noch einmal über die zurückliegenden Trainingsstunden spricht. Unbedarft in Selbstverteidigung und Kampfsportarten waren sie im April angetreten. Im Kurs lernten sie ihre eigenen Grenzen kennen und wie man sich in kritischen Situationen verhält und dabei Angreifer abwehrt. "Die Kursteilnehmer sind für den Ernstfall vorbereitet", sagt Trainerin Isabelle Butz. Die aktuelle World Cup-Siegerin im artistischen Karate vermittelte den Jugendlichen im Alter von zwölf bis 17 Jahren einfache und effiziente Abwehr-, Schlag- und Tritttechniken. "Es ist eine Mischung aus Karate, Taek Won Do und Kickboxen", sagt Butz. In Rollenspielen und Partner-Übungen wurden gefährliche Situationen nachgespielt und geübt, wie und mit welcher Technik diese zu lösen sind. "Vorher hätte ich nicht gewusst, was ich machen soll. Jetzt weiß ich, was zu tun ist, wenn ich belästigt werde", sagt die zwölfjährige Franziska Wollscheid aus Damflos. Kristina Malburg haben die Techniken aus dem Kickboxen am besten gefallen. Sie denkt, dass sie sich damit entsprechend verteidigen kann. "Das Selbstbewusstsein aller ist gefördert und gestärkt worden", sagt die Trainerin. Maria Prümm aus Hermeskeil und Andrea Horf aus Damflos zeigen eindrucksvoll, wie man sich aus einer bedrängten Situation mittels Einsatzes der Hebeltechnik befreit. Die Schülerin aus Damflos nimmt aus dem Kurs viel mit, und stellt ein gestärktes Selbstwertgefühl bei sich selbst fest. Die letzte Trainingsstunde nutzte Isabelle Butz dann noch, offene Fragen zu beantworten. VG-Jugendleiter Bernd Hermesdorf plant indes, das Selbstverteidigungs-Seminar nach den Sommerferien fortzusetzen.

Mehr von Volksfreund