1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Für den Musikverein Reinsfeld bildete der Neujahrsempfang den Auftakt zur Feier seines besonderen Jubiläums.

Jubiläum : Ein bunter Blumen-„Strauß“ zum 100. Geburtstag

Für den Musikverein Reinsfeld bildete der Neujahrsempfang den Auftakt zur Feier seines besonderen Jubiläums.

Den Musikverein Lyra Reinsfeld gibt es seit einhundert Jahren. Aus diesem Anlass haben seine Mitglieder zum musikalischen Neujahrsempfang in die Kulturhalle des Orts eingeladen. Freunde und Unterstützer des Vereins sowie Politiker folgten der Einladung zahlreich und erlebten eine gelungene Auftaktveranstaltung zum Jubiläum. Außer mit einer stilvollen musikalischen Einstimmung von Seiten des „Daisy-Becker-5tetts“ und Geburtstagsgrüßen beglückte der Musikverein seine Gäste mit bekannten Wiener „Strauß“- Melodien.

Als die Frontfrau des „Daisy-Becker-5tettes“, Petra Bungert, gemeinsam mit ihren vier männlichen Bandkollegen quasi zum Warm-up die ersten Jazzstücke anstimmte, zeichnete sich bereits ab, wie viele Bürger den Weg zum Neujahrsempfang des Musikvereins Reinsfeld gefunden hatten. Denn nachdem jeder einzelne Gast im Rahmen eines Sektempfangs persönlich begrüßt worden war, füllte sich die Reinsfelder Kulturhalle anlässlich des hundertsten Geburtstags des Musikvereins rasch bis auf die letzten Plätze. Für eine feierliche Atmosphäre sorgte derweil die benannte Jazz-Formation, die sich aus begnadeten und regional namhaften Musikern zusammensetzt. So glänzte beispielsweise Petra Bungert mit ihrer so kraft- wie gefühlvollen Stimme und Daisy Becker brachte das Publikum mit mitreißenden Trompetensoli in Stimmung und zum Staunen.

Dies war die optimale Grundlage für ganz andere Töne, die der Musikverein in den folgenden 90 Minuten selbst anstimmte. Neben der „Festmusik der Stadt Wien“ von Richard Strauss, die die Musikerinnen und Musiker nach ihrem feierlichen Einzug in die Halle zum Besten gaben, erklangen im Stile der Wiener Neujahrsempfänge und Ballabende mit dem „Kaiserwalzer“ oder mit „Leichtes Blut“ des Walzerkönigs Johann Strauss (Sohn) wohlbekannte Melodien, die das Publikum auch dank der souveränen Moderation durch Christina Kiebel in Feststimmung brachten.

Neben dem ersten Vorsitzenden des Vereins, Martin Schlicker, der alle Gäste, Ehrenmitglieder sowie Politiker begrüßte und Dankesworte aussprach, drückten auch der Ortsbürgermeister Uwe Rossmann, der Verbandsbürgermeister Hartmut Heck sowie ein Vertreter des Kreismusikverbands ihre Glückwünsche gegenüber dem Verein aus, lobten die hervorragende Vereinsarbeit sowie das musikalische Engagement inner- und außerhalb der Grenzen der Ortsgemeinde.

Der Schirmherrin Veronika Mergens, die in einer sehr persönlichen Ansprache die Bedeutung des Vereins für die Ortsgemeinde unterstrich, wurde die „Annen-Polka“ gewidmet. Solistisch stach an diesem Jubiläumsnachmittag Marius Keuper mit einer sehr unterhaltsamen Interpretation des „Krapfenwaldls“ (J. Strauss) hervor. Sein musikalisches Können bewies Christoph „Just“ Justinger mit einem rasanten Galopp am Xylophon und erntete dafür tosenden Applaus.

Zum Finale des gelungenen Neujahrskonzertes begeisterten die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins schließlich mit dem Evergreen „Radetzky Marsch“ das klatschende Publikum.

Alle Musikfreunde, die gerne noch eine zweite Zugabe gehört hätten, können sich schon jetzt auf das Jubiläumswochenende am 15. und 16. August mit einem abwechslungsreichen Open-air-Konzert und einem großen Fest mit stimmungsvollen Beiträgen befreundeter Musikvereine im Reinsfelder Pfarrgarten freuen.