Galerie der ganz jungen Künstler

Galerie der ganz jungen Künstler

Nach der Schule zum Künstler werden: Im Kinderhort der Stadt Konz haben vier Grundschüler gemeinsam mit ihrem Erzieher ihre Kreativität auf der Leinwand ausprobiert. Ihre Kunstwerke stellen die Nachwuchsmaler am Donnerstag im Hort aus.

Konz. Die hellblaue Wasseroberfläche brechen allerlei hervorschimmernde Pflanzen auf. Ein Schiff kreuzt quer durch das Meer. Zufrieden wiegt Yanick sein Werk in der Hand: "Wir sollten die Vielfalt des Wassers zeigen und mit vielen verschiedenen Farben arbeiten", erklärt der Achtjährige. Er ist einer von vier jungen Künstlern, die in den vergangenen Wochen im Konzer Kinderhort in die Welt der bildenden Kunst eingetaucht sind, begleitet von Nachwuchserzieher Carsten Binz.
Malen nach dem Unterricht


Jeden Mittwoch haben die zwei Mädchen und zwei Jungen, die nachmittags nach der Schule im Konzer Hort betreut werden, seit Anfang Februar an ihren Kunstwerken gemalt. Ihr Thema: alles rund "Natur und Umwelt". Anregungen haben sie sich bei erfahreren Kollegen gesucht. "Wir haben zusammen einen hauptberuflichen Künstler und eine örtlichen Galerie besucht", berichtet Binz.
Die Projektarbeit ist ein wesentlicher Teil seiner Erzieher-Ausbildung. Die Idee dazu hatten die Kinder selbst: Per Fragebogen hätten sie Binz ihre Hobbys, Interessen und Wünsche für ein Projekt verraten, berichtet der junge Mann. "Demnach hat sich das Kunstthema angeboten. Vier begabte Nachwuchskünstler gab es hier ja schon."
Ihre Werke werden die vier Kinder am kommenden Donnerstag, 22. März, von 16.45 bis 18 Uhr im Kinderhort in der Grafenstraße 2 ausstellen. Insgesamt haben die Grundschüler 16 Bilder gemalt.
Blickfang: Roter Vulkan


Die sechsjährige Anna freut sich bereits riesig darauf, mit den Ausstellungsbesuchern über ihr Werk zu sprechen. Besonders stolz ist die jüngste Künstlerin der Gruppe auf ihr Bild von einem Vulkan. Der feuerspeiende Berg aus Acrylfarben steht sprudelnd vor grell-roter Lava neben einer einsamen Blume. Unter dem dunkelblauen Himmel sieht er ganz anders aus als die Vulkane, die ihre Mitstreiter Jade (7 Jahre) und Pascal (8 Jahre) gemalt haben.
"Genau darum ging es", sagt Erzieher Binz. "Wir wollten zeigen, wie individuell und einzigartig jedes Bild trotz des gleichen Ursprungsgedankens sein kann." red
Der Eintritt zur Ausstellung im Konzer Kinderhort ist frei.

Mehr von Volksfreund