Ganz nah dran an Winnetou

Der Camping-Club Ockfen hat sein Jugendzeltlager in diesem Jahr in Pluwig ausgerichtet. Dabei standen Besuche des Mertesdorfer Schwimmbads und der Karl-May-Festspiele auf dem Programm.

Ockfen/Pluwig. (red) 60 Teilnehmer des Jugendzeltlagers des Camping-Clubs Ockfen (CCO) hatten in Pluwig dem Wetter ein Schnäppchen geschlagen. Pünktlich zum Beginn der Zeltlager-Freizeit wurde das Wetter besser, und so konnte der Klub mit den sieben- bis 15-jährigen Kindern das Sommerprogramm durchziehen. Nach dem obligatorischen Kennenlernspiel am Lagerfeuer hatten die Teilnehmer schnell Freundschaften geschlossen. Nachdem an den ersten Tagen das Dorf und die Umgebung erkundet wurden, startete die Gruppe zu der Dorfrallye. Anhand von Bildern und Fragen zum Ort lernten sie Pluwig näher kennen.An den immer heißer werdenden Tagen kühlten sich die Teilnehmer im eigenen Swimmingpool ab. Ein besonderer Höhepunkt war der Besuch der Karl-May-Festspiele auf der Waldbühne in Pluwig. Hier konnten die Ockfener Winnetou und Old Shatterhand aus nächster Nähe in Aktion sehen. Beeindruckend waren vor allem die pyrotechnischen Effekte. Nach weiteren Spielen wie Beach-Volleyball, dem Spiel ohne Grenzen und Fußball auf dem nahen Sportplatz sowie einer Nachtwanderung ging es mit dem Bus nach Mertesdorf ins Freibad.Auf der von den Kindern organisierten Abschlussparty wurden alle Betreuer mit einem Quiz und sportlichen Aufgaben auf die Probe gestellt. Unter anderem wurde auch das CCO-Next-Top-Modell gekürt. Anschließend wurden mit den "Ärzten" die Stimmbänder getestet.Als Erinnerung erhielt jedes teilnehmende Kind eine Bilder-DVD vom Zeltlager. Alle Kinder und deren Betreuer kamen wieder und ohne nennenswerte Blessuren heil zu Hause an, und einige versicherten, dass sie das nächste Jahr wieder dabei sind.Während der Jugendfreizeit gab es jeden Tag frische Verpflegung aus der vereinseigenen Zeltküche. Der CCO bedankt sich bei allen Kindern sowie bei den Helfern und Betreuern, die wie jedes Jahr uneigennützig einen Teil ihres Sommerurlaubes geopfert haben, um mit den Kindern ein paar schöne und erlebnisreiche Tage zu verbringen.Ein weiters Dankeschön gilt den Gönnern des Vereins.