Gedenken : Fortbildung zum Thema „Die Gestapo in Trier“

Eine Fortbildung zum Themenkomplex „Die Gestapo in Trier“ wird am Montag, 5. März, in der Gedenkstätte SS-Sonderlager/KZ Hinzert angeboten. 

Eine Fortbildung zum Themenkomplex „Die Gestapo in Trier“ wird am Montag, 5. März, in der Gedenkstätte SS-Sonderlager/KZ Hinzert angeboten. 

 Die Geheime Staatspolizei (Gestapo) war die zentrale Institution im Netz des nationalsozialistischen Überwachungs- und Terrorapparates. Zu ihren Aufgaben gehörten die Überwachung der Bevölkerung und das Ausschalten politischer und ideologischer Gegner. Es existierte ebenso eine organisatorische und personelle Verbindung zum SS-Sonderlager/KZ Hinzert. Die Stapostelle Trier war in vielfältiger Weise an verbrecherischen Taten beteiligt, die bis ins de facto annektierte Luxemburg reichten. Welche Rolle die Gestapo bei diesen Taten spielte, wird Teil der Fortbildung sein.

Die ganztägige Veranstaltung  dauert von 10 bis 16.30 Uhr und steht allen Interessierten offen. Allerdings ist eine Anmeldung per E-Mail an  steffen.reinhard@gedenkstaette-hinzert.de  bis zum 28. Februar erforderlich.