Geheimnis der Musik

HERMESKEIL. (red) Wie erzeuge ich einen Ton? Warum ist das Saxofon ein Holzblasinstrument? Diese und andere Fragen beantworteten die Musiklehrer der Hermeskeiler Stadtkapelle beim Workshop im Johanneshaus. Teilnehmer wie Organisatoren machten am Ende des Tages zufriedene Gesichter.

Vom Vorschulkind bis zum rüstigen Senioren - bunter hätte die Mischung des Publikums im Johanneshaus nicht sein können. Ein Beweis für das gelungene Workshop-Konzept der Stadtkapelle, bei dem sich die Teilnehmer von den Musiklehrern der Kapelle in die Geheimnisse der Musik einweihen lassen konnten. An verschiedenen Informationsständen erläuterten die Fachleute die einzelnen Instrumente und die Voraussetzungen, um überhaupt einen Ton auf dem jeweiligen Instrument zu erzeugen. Von Gerhard Piroth erfuhren die erstaunten Kinder zudem, dass eine Zahnspange beim Trompetespielen hinderlich ist, die Ausbildung auf der Klarinette, dem Saxofon und der Flöte aber nicht beeinflusst. Um den Interessierten die Atemtechnik eines Klarinettisten näherzubringen, verglich Klarinettenlehrer Thomas Blatt sie mit dem Aufblasen eines Luftballons. Außerdem erläuterte er den Anwesenden, warum ein Saxofon fast nur aus Blech besteht, aber dennoch zur Familie der Holzblasinstrumente gehört. Neu war das Angebot, bei der Stadtkapelle die Ausbildung an der Blockflöte zu absolvieren. Spontan entschieden sich rund ein Dutzend begeisterter Schüler des ersten und zweiten Schuljahres nach einem Gespräch mit Lehrerin Jenny Theis für diese Einstiegsmöglichkeit. Der große Publikumsandrang sorgte bei den Organisatoren des Workshops für zufriedene Gesichter. Wer sich ebenfalls für das Erlernen eines Instrumentes interessiert, den Workshop aber nicht wahrnehmen konnte, kann sich an die Aktiven der Jugend- oder Stadtkapelle wenden.