Geld für gute Musik

SAARBURG. (red) Nach dem begehrten 1. Trierer Modern Music Award 2004 geht der beliebte Musiker-Nachwuchsförderpreis in die zweite Runde. Das Kulturbüro Exhaus, der Jugendtreff Saarburg, sowie das Jugendzentrum Madhouse in Hermeskeil richten den Modern Music Award 2006 mit den von der Kultur- und Sportstiftung der Sparkasse Trier gespendeten Preisgeldern aus.

Weitere Sponsoren sind der Kriminalpräventive Rat Trier, die Modern Music School sowie die Firma ProMusik. Es werden drei attraktive Geldpreise vergeben: 1. Preis 1500 Euro, 2. Preis 1000 Euro, 3. Preis 500 Euro. Bewerbungen können ab sofort eingereicht werden beim Kulturbüro Exhaus, Zurmaienerstraße 114, 54292 Trier, Stichwort Modern Music Award 2006. Einsendeschluss ist der 1. August. Einzureichen sind: eine Demo-CD mit mindestens drei Stücken und einer Dauer von etwa zehn Minuten, ein Bandfoto (nicht nur digital, sondern als Abzug), eine Bandbiografie, Herkunftsort und Geburtsdatum aller Bandmitglieder oder die Kopien der Personalausweise, sämtliche Texte der auf dem Demo enthalten Titel (als Ausdruck, keine handgeschriebenen Zettel). Unvollständige Einsendungen werden nicht berücksichtigt. Folgende Kriterien sind zu beachten: Das Durchschnittsalter der Bandmitglieder soll bis Einsendeschluss 25 Jahre nicht überschreiten. Mindestens die Hälfte der Mitglieder muss aus Trier oder dem Kreis Trier-Saarburg kommen. Die Band muss eigenes Material spielen. Der Modern Music Award berücksichtigt alle Erscheinungsformen der subkulturellen Stilrichtungen vom Rock, Punk und Metal über HipHop, Soul und Reggae bis hin zu Folk, Jazz, Blues und Elektronic sowie Techno. Die Bands räumen den Ausrichtern das Recht ein, Fotos und Songmaterial auf einer Homepage des Modern Music Award ins Internet zu stellen. Die Termine für die Vorrunden sind Samstag, 7. Oktober, Hermeskeil, Madhouse, Samstag, 14. Oktober, Saarburg, Schulaula. Die Endausscheidung findet am Freitag, 20. Oktober, im Trierer Exhaus statt. Die Jury wird aus sechs bis acht sachkundigen Musikern, Konzertveranstaltern und Journalisten bestehen. Bei der Vorauswahl anhand der eingereichten Demos sowie bei den Konzerten wird entschieden nach den Kriterien Songwriting und Arrangement, Originalität, Spieltechnik, Bühnenpräsentation, Performance, Gesamteindruck der Gruppe und Konzept. Auch das Publikum hat neben den Jury-Mitgliedern eine Stimme.

Mehr von Volksfreund