Konzert: Gelungenes Kirchenkonzert in Wiltingen

Konzert : Gelungenes Kirchenkonzert in Wiltingen

Die Winzerkapelle und der Kirchenchor begeistern 150 Zuhörer in der Pfarrkirche St. Martin.

(red) Die Winzerkapelle eröffnete in der Pfarrkirche St. Martin in Wiltingen das neue Konzertjahr.

Lothar Breitmeier als Dirigent begann mit Musica Solemnis von Franz Watz das hörenswerte Programm. Die Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel  folgte. Sie gliederte sich in die Titel „Ouverture“, „Französischer Tanz“, „Der Friede“, „Menuett“ und „Das Freudenfest“. Thomas Budack führte mit besinnlichen und nachdenklichen Texten gekonnt durchs Programm.

Die gut 150 Besucher hörten anschließend vom Kirchenchor St. Cäcilia unter der Leitung von Jürgen Kopp die Stücke „Herr, deine Güte reicht so weit“ von August Eduard Grell und „Dixit Maria“ von Hans Leo Hassler. Mit „Romanze“ von F. Koyandor und dem Solisten Martin Beigl folgte der zweite Teil der Winzerkapelle. Beim Hornfestival von Kurt Gäble und den Solisten Marie Föhr und Robert Benzmüller zeigten sich die sehr guten Qualitäten der Musiker. Im zweiten Teil des Kirchenchores wurde erstmals das „Exultate Deo“ von Alessandro Scarlatti aufgeführt, und  anschließend folgte „Herr Gott dich loben wir“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Mit „Odilia“ von Jacob de Haan und „Crazy Music In The Air“ beendete die Winzerkapelle das Konzert. Lang anhaltender Applaus war der Dank für ein hervorragendes Konzert.

Mit dem Dank an Pastor Andreas Neumann, die zahlreichen Helfer und alle Aktiven luden die Vorsitzenden Julia Zeimet und Michael Karges die Zuschauer noch zu einem Umtrunk ein. Ein starker  Auftakt für das Jahr 2018 und eine gelungene Leistung der Musiker und Sänger – so lautete das Echo der Zuschauer.