GEMEINDERAT KURZ GEFASST

FEHLBETRAG REDUZIERT: Gemäß der Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde Freudenbug für das laufende Geschäftsjahr vermindert sich der Fehlbedarf im Verwaltungshaushalt von einstmals 511 570 Euro auf 442 620 Euro.

Die Einnahmen und Ausgaben im Vermögenshaushalt liegen demnach bei 113 3700 Euro und damit um 417 700 Euro unter den Erwartungen.JAHRESRECHNUNG 2005: Kürzlich beschäftigte sich der Rechnungsprüfungsausschuss mit der Jahresrechnung 2005. Das Gremium fand keine Beanstandungen und empfahl, die Entlastung des Bürgermeisters und der Beigeordneten zu beschließen. Der Gemeinderat kam der Empfehlung einstimmig nach.GRUNDSTÜCKSGRENZEN: Im Zusammenhang mit dem Ausbau der Tellbrunnen- und der Maximinstraße ist eine geringfügige Verschiebung von Grundstücksgrenzen notwendig geworden. Deshalb beschloss der Gemeinderat ein vereinfachtes Umlegungsverfahren zur Bereinigung der Eigentumsverhältnisse im Bereich der ausgebauten Ortsstraßen.FLEDERMÄUSE: Nach einem aktuellen Expertengutachten kommt ein Teil des geplanten Neubaugebiets "Burgbungert" als Lebensraum für Fledermäuse in Frage. Aus diesem Grund will die Gemeinde mehrere Parzellen aus der Planung streichen. (hpü)