1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Gemeinderat Temmels: Kein Abfall unter unserem Gebiet

Gemeinderat Temmels: Kein Abfall unter unserem Gebiet

Im Prinzip habe die Gemeinde Temmels nichts gegen den neuen Betriebsplan der österreichischen Porr AG für das Wellener Bergwerk einzuwenden, sagt Ortsbürgermeister Joachim Mimler. Der Gemeinderat kritisiert in seiner Stellungnahme nur einen Punkt in dem Plan, über dessen Genehmigung das Landesbergbauamt entscheidet (der TV berichtete): Die Gemeinde lehne ab, dass in den Stollen der Trierer Kalk-, Dolomit- und Zementwerke (TKDZ) Abfall gelagert wird.


In diesem Punkt sind sich die drei Obermoselgemeinden Temmels, Nittel und Wellen einig. Alle drei werden über Stellungnahmen an dem Genehmigungsverfahren beteiligt. In Wellen ist der Firmensitz der TKDZ, unter Temmelser und Nitteler Gemarkung liegen Teile der unterirdischen Stollen. Die drei Gemeinderäte kritisieren den Plan der Porr AG, die jährlich bis zu 400 000 Tonnen Abfall in den Stollen einlagern will.
Bei den Abfällen handelt es sich laut dem Unternehmen zum Beispiel um Erdaushub aus Tunnel- oder Straßenbauprojekten. Die Porr AG hatte die TKDZ im Januar übernommen. Bis Ende Oktober muss ein neuer Hauptbetriebsplan vorliegen, in dem Details zur Produktion und Lagerung von abgebautem oder angeliefertem Gestein geregelt werden. cmk