Gemeinsam für Konz

KONZ. (red) Der Stadtmarketingverein Konz veranstaltet am heutigen Donnerstag um 20 Uhr im Kleinen Saal des Klosters Karthaus eine öffentliche Mitgliederversammlung. Im Anschluss können sich alle Mitglieder sowie sonstige Interessierte über die Vorgehensweise bei den "Konzer Stadtgesprächen" informieren.

Thomas Lepping, Inhaber des Büros TL KommunalDialog aus Borken/Westfalen, wird das Verfahren, die Inhalte und die Besonderheiten der Konzer Stadtgespräche vorstellen. Mit diesem Vorgehen sollen in den nächsten drei Jahren Grundlagen für umsetzbare Projekte und Maßnahmen erarbeitet und neu gewichtet werden. Mehrere markante Besonderheiten zeichnen dieses Projekt aus, das Anfang 2007 beginnen soll. Der Stadtmarketingverein wird von Beginn an in die Aktivitäten eingebunden und soll nach drei Jahren die weiteren Schritte übernehmen. Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau in Mainz wird dieses Projekt finanziell unterstützen und als Modellprojekt begleiten. Die bisherigen Ergebnisse aus dem Projekt "City-Optimierung" werden als Grundlage der Konzer Stadtgespräche genutzt. Lepping erklärt: "Dieses Vorgehen, und vor allem die Unterstützung durch das Land, bringen uns alle in Zugzwang. Wir sind verpflichtet, positive Veränderungen sichtbar zu machen. Daran müssen wir gemeinsam arbeiten!" Vorsitzender Bernhard Munch und der Vorstand des Stadtmarketingvereins unterstützen die Vorgehensweise der Konzer Stadtgespräche. "Wichtig ist an dieser Stelle, dass jetzt möglichst viele Konzer von den Stadtgesprächen erfahren und dann auch mitmachen."