Gemeinsam soll’s gelingen

LEIWEN. "Unsere Orgel soll neu erklingen – Gemeinsam wird’s gelingen.” Unter diesem Motto sammeln engagierte Leiwener Bürger unter Leitung eines "Orgelgremiums" Geld für die Renovierung der großen Orgel.

Die Initiative startet mit einem Benefizkonzert am Sonntag um 17 Uhr in der Pfarrkirche. "Unsere gute alte Orgel tut seit 1953 ihren Dienst, und wir wollen sie für die nächsten 50 Jahre fit machen”, erklärt Doris Scholtes das Anliegen der Initiative. Sie steht dem Orgelgremium vor, das alle Aktivitäten zur Spendensammlung bündelt. Schon seit den 90er-Jahren wurde immer wieder über eine Renovierung der Orgel nachgedacht, doch erst im vergangenen Jahr wurde die Initiative dank einer großzügigen Spende ins Rollen gebracht. Ein großes Gemeinschaftswerk

Zuerst wurden mehrere Firmen sowie Fachleute des Bistums Trier zu Rate gezogen, um den genauen Zustand festzustellen. Bald war klar, dass dies eine teure Angelegenheit werden würde, und so entstand die Idee, ein Benefizkonzert zu veranstalten. Der Kirchenchor, der Musikverein und der Männergesangverein sagten sofort ihre Teilnahme zu. Am kommenden Sonntag, 29. Januar, treten die drei Vereine um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Stephanus Leiwen zunächst einzeln auf. Zum Finale spielen und singen sie gemeinsam Beethovens "Die Himmel rühmen”. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Die Initiative bittet um Spenden für die Renovierung und hat sich noch etwas Besonderes ausgedacht: Jeder kann eine Patenschaft für eine oder mehrere Orgelpfeifen übernehmen. Dieses Engagement wird mit einer Urkunde ausgezeichnet. Weitere Aktivitäten werden im Laufe des Jahres folgen. Der Leiwener Pastor, Definitor Jürgen Fuhrmann, ist von dem Einsatz für das Instrument begeistert: "Die Initiative der Leiwener Bürger ist großartig, und ich freue mich schon auf das Konzert. "