Genuss bis zum Morgen

GUSENBURG. (red) Auch die fünfte Auflage von "Rock am Weiher" ist eine Erfolgsgeschichte: Fast 1000 Besucher zählten die Veranstalter bei dem Open-Air-Konzert am Gusenburger Weiher.

Bereits zu Beginn des Konzerts, als "Road to Kansas" die Bühne betraten, tummelten sich rund 200 Menschen auf dem Konzertgelände rund um den Weiher. Die Losheimer Cover-Band "Last Order" verstand es, die Rockfans richtig auf den bevorstehenden Hauptact vorzubereiten. Die kurze Umbauphase wurde vom Förderverein Natur- und Anglerfreunde Gusenburg für ein kleines Gewinnspiel sowie den versprochenen Special-Guest genutzt. Der Hauptpreis der Verlosung blieb in Gusenburg: Glücksfee Melanie (Leadsängerin von Last Order) zog Stefanie Trösch als Gewinnerin des Präsentkartons einer Brauerei, eines Rock-am-Weiher-Trikots sowie eines Gutscheins für zwei Personen für Rock am Weiher 2007. Dieter Blatt aus Gusenburg, der Special Guest des Abends, heizte als Pausenclown dem Publikum mit seinem Rap-Song "Rapp-Sopp" - einer Lobeshymne auf die Rapp-Suppe auf Gusenburger Platt - ein. Um kurz nach 23 Uhr betraten "Undercover" die Bühne und sollten sie erst um kurz nach halb vier wieder verlassen. Bei Songs wie "Schwarz und Weiß" von Oliver Pocher, sowie "54, 74, 90, 2006" von den "Sportfreunden Stiller" fühlte man sich zeitweise wie bei der Fußball-WM. Bei 48 Songs von "Blink 182" über die "Toten Hosen" und die "Böhsen Onkelz" bis hin zu "AC/DC" rockten sich die Besucher durch die Nacht. Auch nach Ende der Live-Musik genossen hunderte Besucher die laue Sommernacht am Gusenburger Weiher bis zum Morgen. Die weiteste Anreise hatte eine Gruppe Holländer, die trotz ihres WM-Ausscheidens natürlich auch in Gusenburg "Zu Gast bei Freunden" waren. Weitere Informationen zu Rock am Weiher, insbesondere zu den Planungen für das Jahr 2007, gibt es im Internet unter www.rawonline.de.

Mehr von Volksfreund