Genuss für Augen und Ohren

Eine musikalische Reise hat der Musikverein St. Remigius Kirf in der Stadthalle Saarburg geboten. Das begeisterte Publikum bedankte sich mit lang anhaltendem Beifall.

Saarburg. (kdj) Der Musikverein St. Remigius Kirf bot - vor einer besonders fantasievollen Bühnendekoration - ein fast dreistündigen Konzert, das das Publikum in der voll besetzten Stadthalle beeindruckte

Unter der Leitung von Christoph Strupp startete das Orchester seine musikalische Reise durch die Regionen der Musik.

Das Publikum erlebte, von Moderator Jürgen Jakob geführt, einen Bogen musikalischer Spannbreite, der, um nur einige zu nennen, von Hermann Ludwig Blankenburgs Marsch "Mein Regiment" über Jacques Offenbach, Mozart-Adaptionen, Freddy Mercurys "Bohemian Rhapsody", Andrew Lloyd Webbers "Starlight Express" bis hin zur furiosen "Brass Machine" von M. Taylor reichte.

Lob für Klarinetten-Kadenzen



Besonders erwähnte der Moderator die Klarinetten-Kadenzen von Sabine Schneider. Und Christine Funkhauser, die vor elf Jahren zum letzten Mal mit dem Kirfer Orchester in Saarburg aufgetreten war, sang sich erneut in die Herzen der Konzert-Gäste.

Die vertonten, fantastischen "Gullivers Reisen" wurden optisch begleitet von Szenen der Reise Gullivers, die ein Beamer auf eine riesige Leinwand projizierte.