Genuss fürs Ohr

LAMPADEN. (hm) Auf Einladung der Katholischen Erwachsenenbildung kam die Autorin Monika Feth in die Hochwaldgemeinde Lampaden. Mit im Gepäck: ihr aktueller Thriller "Der Erdbeerpflücker".

Vielleicht sollte Monika Feth einmal darüber nachdenken, ob sie ihre Werke als Hörbücher veröffentlicht. Gespannt lauschten die Zuhörer im Gemeindehaus den Worten der Erfolgsautorin, die durch ihren Bestseller "Die blauen und die grauen Tage", der mit Inge Meysel verfilmt wurde. Auch eines ihrer neuesten Werke soll nun verfilmt werden: "Der Erdbeerpflücker" - ein Thriller mit Hochspannungs-Garantie. Engagiert und professionell

Die Zuhörerschaft an diesem Abend war sichtlich begeistert: "Frau Feth hat ihre Erzählungen mit Engagement und Professionalität rübergebracht", schwärmte anschließend Pia Linden-Burkhard. "Besonders interessant fand ich auch, wie die Autorin ihre eigene Biografie vermittelt hat. Das war ebenso spannend wie ihre Bücher." Monika Feth wurde 1951 in Hagen geboren und lebt heute in einem kleinen Dorf in der Voreifel. Inzwischen hat sie sich ganz auf das Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern spezialisiert und für ihre Werke bereits zahlreiche Preise entgegengenommen wie zum Beispiel den Preis der Leseratten des ZDF.