1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Gerüst am Saarburger Rathaus abgebaut

Wiederaufbau : Wieder freie Sicht auf das Saarburger Rathaus

Am Verwaltungsgebäude auf dem Schlossberg, das im August 2018 brannte, ist das Gerüst abgebaut.

Nach rund zwei Jahren präsentiert sich das historische Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde Saarburg-Kell wieder in seiner ganzen Pracht. Das Gerüst für den Wiederaufbau wurde nun nach rund zwei Jahren abgebaut. Im August 2018 hatte ein vermutlich durch einen Nager ausgelöster, verheerender Brand den denkmalgeschützten Bau enorm beschädigt.

Wie von Christo verhüllt, stand das Gebäude bis zum Sommer vergangenen Jahres mit einer weißen Plane bedeckt da. Unter dem sogenannten Kederdach war der komplette Dachstuhl neu aufgebaut worden. Derzeit wird in erster Linie noch innen gearbeitet. Die Handwerker gehen von oben nach unten vor, so dass das Dachgeschoss am weitesten vorangeschritten ist. Dort entstehen neue Büros, die aufgrund der Fusion der Verbandsgemeinden Saarburg und Kell benötigt werden. 24 neue Arbeitsplätze sind vorgesehen. Zuvor war das Dachgeschoss lediglich als Abstellfläche genutzt worden. Die Kosten für den Wiederaufbau samt Umbau im Dachgeschoss hat Bürgermeister Jürgen Dixius zuletzt mit 6,5 Millionen Euro angegeben. 5,3 Millionen Euro davon zahlt die Versicherung.

Bis Ende des Jahres soll die Verbandsgemeindeverwaltung laut Dixius wieder in das Gebäude einziehen. Etwas früher soll der historische Keller des Hauses Warsberg wieder zugänglich sein. Der älteste Teil des Gebäudes ist als Trauungsort beliebt. Er soll voraussichtlich ab Sommer wieder für Hochzeiten zur Verfügung stehen. Die Anfänge des denkmalgeschützten Hauses Warsberg reichen bis ins 14. Jahrhundert zurück.