Gesperrte Straße wegen Jagd auf Wildtiere

Gesperrte Straße wegen Jagd auf Wildtiere

Abentheuer/Neuhütten (red) Um die Zahl der Wildtiere in Schach zu halten, veranstaltet das Nationalparkamt Hunsrück-Hochwald am Freitag, 3. November, eine sogenannte Bewegungsjagd in der Gegend um Abentheuer/Neuhütten. Dabei werden auch Jagdhunde eingesetzt.

Während der Jagd kann es passieren, dass Wildtiere und Hunde unvermittelt auf Wege und Straßen laufen. Weil das eine Gefahr für den Straßenverkehr bedeutet, gelten zwischen 10 und 14 Uhr Verkehrsbeschränkungen: An der Landesstraße 165 zwischen Abentheuer und Neuhütten-Muhl wird die erlaubte Geschwindigkeit herabgesetzt. Zwischen Muhl und Neuhütten wird die K 102 gesperrt.

Mehr von Volksfreund