1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Gesprächslesung mit dem Autor Peter C. Burens zum deutsch-französischen Miteinander

Veranstaltung : Lesung vom Vater, Wein vom Sohn

Die Kulturgießerei lädt für Mittwoch, 28. Oktober, 19 Uhr, zu einer Gesprächslesung mit dem Autor Peter C. Burens zum deutsch-französischen Miteinander ein.

Burens ist in Saarburg aufgewachsen und lebt heute in Frankfurt sowie zwei Monate pro Jahr im südfranzösischen Cannes.

Der gebürtige Saarburger stellt in der Kulturgießerei sein Buch „Grenzgänger: Mittsommertage in Lothringen“ vor. Darin geht es um zwei Menschen, die sich an einer Raststätte im deutsch-französischen Grenzgebiet begegnen. Sie, eine junge Marketingassistentin in einem Schweizer Kunstbuchverlag, interessiert sich für moderne Kirchenfenster. Er, ein in der Fachwelt angesehener Literaturgeograf, reist aus Deutschland als Gastredner zu einem Historiker-Kongress nach Verdun. Obwohl in Alter, Temperament und Beruf grundverschieden, finden sie zueinander. Doch hat ihre Begegnung eine Zukunft? Und was sagt diese Begegnung aus über deutsch-französische Befindlichkeiten? Peter C. Burens ist promovierter Zeithistoriker und Politologe. Er hat Fachbücher verfasst wie „Die DDR und der Prager Frühling“, aber auch Novellen wie „Packwerk“ und „Festspielzeiten“ geschrieben.

 Zur Lesung im Café Urban, in dem derzeit maximal 25 Besucher zugelassen sind, werden Weine des Saarburger Weinguts Peter Burens, dem Sohn des Autors, ausgeschenkt. Dazu werden kleine Snacks angeboten. Auf die Abstands- und Hygieneregeln wird geachtet. Der Eintritt ist frei.

Anmeldung unter 06581/2336 oder
kultur@kulturgiesserei-saarburg.de
Weitere Informationen unter
www.kulturgiesserei-saarburg.de