Gesucht: Ideen für den ländlichen Raum

Gesucht: Ideen für den ländlichen Raum

Wer Vorschläge für neue Projekte zur ländlichen Entwicklung in Moselfranken hat, kann diese bei der Geschäftsstelle der Leader-Region Moselfranken einreichen. Leader ist eine Initiative der Europäischen Union zur Entwicklung des ländlichen Raumes. Mit ihr werden seit 1991 innovative Aktionen mit EU-Mitteln bezuschusst.

Saarburg. Alle Einwohner, Vereinigungen, Organisationen, Institutionen, Kommunen oder Privatfirmen aus den drei Verbandsgemeinden Saarburg, Konz und Trier-Land können sich auf diesem Wege an der Gestaltung der neuen Leader-Periode, die von 2014 bis 2020 reicht, beteiligen - und im Gegenzug von Leader profitieren.
Denn wenn die Projektidee in die Entwicklungsstrategie der Leader-Region passt, winken Fördermittel der EU, um das Projekt zu realisieren. Voraussetzung ist, dass es sich um ein innovatives Projekt mit regionalem Charakter oder mit regionalen Lösungsansätzen handelt. Folgende Themenbereiche stehen im Fokus: Landwirtschaft und Weinbau, Dorf- und Landschaftsentwicklung, Natur- und Umweltschutz, Kultur und Kunst, Tourismus und Freizeit, Handel und Handwerk, sozialer Zusammenhalt und demografische Entwicklung.
Da die Leader-Region Moselfranken künftig sehr eng mit ihrer luxemburgischen Nachbarregion Miselerland kooperieren möchte, kommt grenzüberschreitenden Projektideen eine besondere Aufmerksamkeit zu.
In den vergangenen Jahren wurden in der Leader-Region Moselfranken folgende Projekte mit Nachbarregionen zusammen angepackt: Wasserwanderroute Mosel, Straße der Römer, Dachmarke Mosel, Terroir Moselle, Moselsteig und Akademie der Gastlichkeit.
Folgende römische Bauten wurden für den Tourismus aufgearbeitet: Römisches Kulttheater Kastel-Staadt und Römische Langmauer Zemmer. Ortskerne wurden belebt mit folgenden Projekten: Dorfpark Lebensfluss in Fisch, Dorfcafé Aach, Burgtor Welschbillig, Begegnungs- und Tagungsräumlichkeiten im Konzer Tälchen, Hirschkornhaus und Synagogenumfeld Wawern und Ortskern-Initiative der Verbandsgemeinde Saarburg.
Bürgerbusse in Moselfranken sollen die Mobilität verbessern. Zudem wird der Anbau alternativer Agrarprodukte getestet wie Trüffel und Lavendel. red
Für Fragen steht die Geschäftsstelle der Leader-Region Moselfranken zur Verfügung: Thomas Wallrich, Geschäftsführer der Lokalen AktionsGruppe Moselfranken, Schlossberg 6, 54439 Saarburg, Telefon: 06581/81-280, Telefax: 06581/81-320, E-Mail: info@lag-moselfranken.de ; Internet: <%LINK auto="true" href="http://www.lag-moselfranken.de" class="more" text="www.lag-moselfranken.de"%>

Mehr von Volksfreund