Gesundheitsvorsorge mal anders

Konz · Das Konzer Jugendnetzwerk Junetko hat im Haus der Jugend mit einem Kinder- und Familienfestival die Woche der Kinderrechte und die interkulturelle Woche gefeiert.

 Nur eine Attraktion von vielen: Die Hüpfburg beim Kinder- und Familienfestival. TV-Foto: Silke Steuer

Nur eine Attraktion von vielen: Die Hüpfburg beim Kinder- und Familienfestival. TV-Foto: Silke Steuer

Konz. "Kinderrechte sind ganz klar ein Thema in unserer Gesellschaft. Daher bemühen wir uns, mit Partizipationsprojekten wie dem Kinderstadtplan diese Sache ständig aufzugreifen", sagte Dominik Schnith, Leiter des Hauses der Jugend, beim ersten Kinder- und Familienfestival in Konz.
Das Jugendnetzwerk Junetko und das Haus der Jugend Konz feierten damit den Abschluss der rheinland-pfälzischen Woche der Kinderrechte und die interkulturelle Woche. Das Fest stand unter dem Motto "Recht auf Gesundheit": Neben Ständen zum Thema Gesundheit, Vorsorge, Impfungen und Ernährung gab es ein Bühnenprogramm mit dem Kinderchor Konz-Könen und einem Theaterstück zu gesunder Ernährung sowie einen Vortrag von Professor Bernd Krönig über die Bedeutung von Bewegung für Kinder. Auch eine russische Tanzgruppe trat auf.
Das Haus der Jugend nutzte in diesem Rahmen aber auch die Möglichkeit, den Familien die eigenen Aktivitäten wie Trickfilm, Kreativworkshops, Comic-Zeichnen und Streetdance, aber auch das Spielmobil vorzustellen.
Schon häufiger haben Junetko und das Haus der Jugend Aktionen im Rahmen der Woche der Kinderrechte veranstaltet. Mit dem nun zum ersten Mal ausgerufenen Kinder- und Familienfestival soll der Startschuss für ein regelmäßiges Fest fallen. sis

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort