Gewerkschaft vor Ort

Sieben Gründungsmitglieder - plus drei in Abwesenheit - haben in Hermeskeil einen DGB-Ortsverband "Hochwald-Hermeskeil" ins Leben gerufen. Bewogen dazu hat die aktuelle Situation in Betrieben der Region.

Hermeskeil. (urs) Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) ist nun im Hochwald unmittelbar vor Ort. Mit dem DGB-Ortsverband "Hochwald-Hermeskeil" hat sich in Hermeskeil eine Anlaufstelle für Hilfesuchende begründet.

Die Initiative ergriffen hatte Matthias Cornely, der auch zum Ortsverbandsvorsitzenden gewählt wurde. Der 49-Jährige begründet sein Engagement mit der "wirtschaftlichen Situation in der Hochwaldregion". Nicht enden wollende Nachrichten über Kurzarbeit, Entlassungen oder einen Teilabbau von Arbeitsplätzen hätten ihn dazu bewogen. Nach Gesprächen mit DGB-Vertretern in Berlin und in Rheinland-Pfalz sei dann die Entscheidung gefallen, in Hermeskeil einen Ortsverband ins Leben zu rufen.

An der Gründungsversammlung haben laut Cornely, Betriebsratsvorsitzendem der Firma SAG GmbH - eines Serviceunternehmens für Energie und Medien -, sieben Personen teilgenommen. Drei weitere hätten witterungsbedingt oder aus beruflichen Gründen abgesagt, seien aber bereit, im Vorstand Verantwortung zu übernehmen. Nach der Wahl des Kern-Vorstandes (siehe Extra) werden die Beisitzer daher in der nächsten Versammlung gewählt.

Cornely selbst ist seit 1992 Mitglied der Industriegewerkschaft (IG), Delegierter der IG Metall Köln-Leverkusen, Mitglied der Tarif- und Verhandlungskommission und Schwerbehinderten-Vertrauensmann. Die Wahlleitung hatte Ralph Kömmlinger, DGB-Kreisvorsitzender Trier-Saarburg, übernommen.

Nach Auskunft von Cornely hatte es vor Jahren schon einmal DGB-Arbeit in Hermeskeil gegeben. Und zwar unter Federführung des früheren SPD-Staatssekretärs Karl Diller. Als zentrale Aufgaben sieht der Ortsverband die gewerkschaftliche Interessenvertretung in der Kommunalpolitik, die Mitarbeit in Netzwerken und die Organisation von Aktionen und Veranstaltungen. Weitere Ziele sind die Beratung in Arbeitnehmerfragen sowie die Bekämpfung von Armut und ausufernder Leiharbeit. Arbeitsplatzsicherung, Mindestlohn oder die Übernahme der Ausgebildeten stünden immer mehr im Fokus der Gewerkschaften, so Cornely.

Extra Der Vorstand: Vorsitzender Matthias Cornely (Thiergarten), Stellvertreter Detlef Knop (Hermeskeil-Höfchen), Schriftführer Klaus-Peter Breuer (Hermeskeil). Verbandsmitglieder: Heiko Knop (Hermeskeil), Klaus Peter Trösch (Hermeskeil), Josef Schmidt (Mandern). (urs)