1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Gitarren-Konzert des Duo Fado Instrumental

Gitarren-Konzert des Duo Fado Instrumental

Fado ist ein portugiesischer Musikstil, der vor allem in den beiden Städten Lissabon und Coimbra gepflegt wird. Die Lieder handeln von der Liebe und der "saudade", einem Gefühl zwischen Sehnsucht und Melancholie. Das Konzert des Duo Instrumental Fado in Kanzem war eine akustische Traum-Reise in den Süden.

Kanzem. Das Duo Fado Instrumental sind die beiden Gitarristen Jan Dijker und Oliver Jaeger. Beide wohnen in Utrecht und spielen seit gut vier Jahren gemeinsam. Sie verbindet die Liebe zum Fado und zu Portugal.

In ihrem Konzert in Kanzem, das der Kulturverein "Alte Schule" organisiert hatte, spielen sie vor allem Fado-Melodien.

Oliver Jaeger erklärt: "Fado ist in Portugal die Musik des Volkes, und sie ist für das Volk." Manchmal sei sie tragisch, andere Male sei sie sehr humorvoll. Die "saudade" sei für diese Musik eines der zentralen Themen.

Dieses portugiesische Gefühl lässt sich mit den Begriffen "Sehnsucht" oder "Melancholie" allerdings nur unzureichend beschreiben.

Jan Dijker spielt neben der spanischen Gitarre auch die zwölf-saitige portugiesische Gitarre. Seine erste portugiesische Gitarre kaufte er 2004, 28 Jahre nachdem er das erste Mal nach Portugal getrampt war.

Das von ihm komponierte Stück "Fado Menino" hat er für den Fischer Manuel Menino geschrieben. Ihn lernte er auf dieser Reise in einem kleinen Dorf kennen.

Oliver Jaeger spielt neben der spanischen Gitarre das Bandoneon. Er moderiert das Konzert und gibt Erklärungen zu den Musikstücken: "Mit Carlos Paredes, der von 1925 bis 2004 gelebt hat, setzte sich die portugiesische Gitarre zunehmend auch als Soloinstrument durch."

Ihm sind mehrere Lieder des aktuellen Konzertprogramms "Klangpoesien des Südens" gewidmet.