1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Glühwein und Musik für den guten Zweck

Glühwein und Musik für den guten Zweck

Einmal jährlich ist die Burg Heid für ein großes Publikum zugänglich, und zwar beim Nikolausmarkt der Not- und Katastrophenhilfe Schöndorf-Heddert. Am vergangenen Samstag schauten sich über 1500 Gäste an den Ständen im Innenhof um.

Schillingen. Der Nikolausmarkt der Not- und Katastrophenhilfe Schöndorf-Heddert fand zum achten Mal im Innenbereich der Burg Heid statt. Im vergangenen Jahr war die Veranstaltung von Regengüssen überschattet, im Jahr 2010 gab es dagegen kaum noch Parkplätze, so drängten sich die Massen bei winterlichem Schneewetter.
In diesem Jahr war es eine Mischung von beidem. Mehr als 1500 Gäste kamen teils mit Fahrzeugen, teils waren sie aus den Nachbarortschaften hergewandert. Außerdem hatten die Veranstalter einen kostenlosen Shuttle-Bus eingesetzt. Zahlreiche weihnachtliche Verkaufsstände präsentierten sich in der märchenhaften Kulisse der Burg Heid. Es gab Met, Glühwein, Tee und vieles mehr.
Musikalische Unterhaltung boten die Jugendgruppe des Musikvereins Holzerath und die Jagdhornbläsergruppe Freischütz aus Trier. Beide Gruppen brachten mit ihren Melodien weihnachtliche Klänge auf den Nikolausmarkt. Wie in jedem Jahr kam auch St. Nikolaus und bescherte die gespannt wartenden Kinder.
Alles war für einen guten Zweck, denn der Erlös kommt einem Projekt der Katastrophenhilfe zugute: der Kinderkrebsstation Sumy in der Ukraine. Klaus Stüber, Vorsitzender der Katastrophenhilfe, zeigte sich erfreut über den Zuspruch. Er sagt: "Der Nikolausmarkt ist inzwischen eine Tradition und aus dem Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken." hm