Golfen für guten Zweck

Drei soziale Einrichtungen erhalten mehr als 21 000 Euro.

Trier/Ensch (red/alf) Spielen für den guten Zweck, das hat beim Golfclub Trier, dem Lions Club Trier und den Rotary Clubs Trier sowie Trier-Porta Tradition. In diesem Sommer sprang beim Benefiz-Golfturnier auf der Anlage bei Ensch ein besonders hoher Reinerlös heraus: 21 410 Euro.
Die Einnahmen von 18 910 Euro sind von den drei veranstaltenden Clubs und dem Rotary Clubs Trier-Porta auf 21 410 Euro aufgestockt worden. Mit dem Erlös werden in diesem Jahr drei soziale Einrichtungen unterstützt. Einmal das Jugendwerk Don Bosco in der Trierer Gneisenaustraße, das für viele Kinder und Jugendliche, vorwiegend aus den Stadtteilen Trier-West und Pallien, eine Anlaufstation und viele Freizeitmöglichkeiten bietet.
Zum anderen wird auch die Baby- und Krabbelstube Trier Nord unterstützt, ein Hort für Babys, in dem auch Mütter aus einem schwierigen sozialen Umfeld unterstützt werden. Die dritte Einrichtung ist das Papillon in der Krahnenstraße. Hier erfahren Kinder und Jugendliche krebskranker Eltern Hilfe und Beratung, etwa bei der Bewältigung von Krisen und in der Trauerbegleitung.
50 Golfer haben bei dem Benefizturnier mitgewirkt. Der Golfclub hat die Organisation übernommen. Weitere Spenden und Ehrenpreise wurden von Lions-, Rotary- und Golffreunden sowie von mehreren Sponsoren zur Verfügung gestellt. Das Club-Trio leistet seit acht Jahren finanzielle Hilfestellung für karitative Institutionen in der Region Trier. Durch die Golfturniere kamen bisher 81 765 Euro zusammen.

Mehr von Volksfreund