Golfpark: Brisante Sitzung

Positive Abstimmung oder Auflösung? Der Planungsverband Golfpark tagt am Dienstag, 29. Januar, um über einen möglichen Offenlage-Beschluss oder die Verbands-Auflösung abzustimmen.

Konz/Tawern-Fellerich/Temmels. (api) Die Vorsteher des Planungsverbands Golfpark, Josef Weirich (CDU Tawern), und Joachim Mimler (SPD Temmels) haben sich am Dienstag zusammen mit ihren Anwälten zu einem Gespräch getroffen. Dabei ging es um den möglichen Fortgang des Projekts "Golfpark - Leben am Golf", das auf dem Fellericher Plateau mit einem Golfplatz, Hotel und 400 Wohneinheiten entstehen soll. Das Ergebnis der Zusammenkunft: Die beiden Ortsbürgermeister haben verschiedene Modelle erarbeitet, über die nun in den Gemeinderäten diskutiert werden soll. Am nächsten Dienstag, 29. Januar, 20 Uhr, soll der Planungsverband seine nächste Sitzung im Kloster Karthaus abhalten. "Dort wird dann endgültig entschieden, ob es zu einem Offenlage-Beschluss kommt oder nicht", sagt Weirich. Sollte es keine Offenlage-Abstimmung geben, sei zu entscheiden, ob sich der Planungsverband auflösen werde. Denn in diesem Fall sei der vertraglich vorgegebene Zeitplan nicht mehr einzuhalten. Die mögliche Konsequenz: Es könnten Schadensersatzforderungen der Investoren an die Gemeinden und die Verbandsgemeinde Konz herangetragen werden.Das Treffen der beiden Verbandsvorsteher am Dienstag wurde notwendig, weil sich der Planungsverband am Mittwoch zuvor auf die Offenlage nicht einigen konnte. Während die SPD-Ratsmehrheit aus Temmels gegen die Offenlage des neuen Bebauungsplan-Entwurfs stimmte, war die Tawerner CDU-Mehrheit dafür. Der zentrale Streitpunkt während der Sitzung war der Bau von Ferienhäusern.

Mehr von Volksfreund