Großkonzern kauft Wellener Bergbaufirma an der Obermosel

Großkonzern kauft Wellener Bergbaufirma an der Obermosel

Die Zukunft der Trierer Kalk-, Dolomit- und Zementwerke in Wellen an der Obermosel ist gesichert. Die österreichische Porr AG kauft die Bergbaufirma und kündigt weitere Investitionen in den Betrieb an.

Bergbau hat Tradition in Wellen an der Obermosel. Diese Tradition will nun die Porr AG, ein österreichisches Großunternehmen, weiterführen. Die Porr-Gruppe kauft die Trierer Kalk-, Dolomit- und Zementwerke (TKDZ). Das habe der Aufsichtsrat des Unternehmens bei seiner Sitzung am vergangenen Freitag beschlossen, teilte das Unternehmen dem Volksfreund mit. Diese Entscheidung beendet ein monatelanges von Insolvenzgerüchten begleitetes Rätselraten um die Zukunft der TKDZ.

Aushub mit Schiff nach Wellen
Um die Stabilität des Berges zu erhalten, sei vorgesehen, die beim Abbau des Dolomit-Gesteins entstandenen Hohlräume aufzufüllen. "Unter anderem könnte die Porr dazu Gestein aus den Bauarbeiten rund um das Projekt Stuttgart 21 verwenden", teilte der Konzern mit. Ob überhaupt und in welchem Umfang Material aus Stuttgart kommt, sei aber noch offen. Fest stehe allerdings, dass es im Fall der Fälle mit dem Schiff transportiert werden soll.