1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Grüne Männer sorgen für Staunen

Grüne Männer sorgen für Staunen

Eine eindrucksvolle Demonstration ihrer Arbeit bot die Freiwillige Feuerwehr Saarburg beim "Tag der Feuerwehr" auf dem Fruchtmarkt.

Saarburg. Oft bekommt die Bevölkerung überhaupt nicht mehr mit, wenn die Feuerwehr ausrückt. Das liegt zum größten Teil an der sogenannten "stillen Alarmierung" mit Funkmelde-Empfängern. Es "piepst" nur beim Feuerwehrmann, und der rennt dann los. Auf die Sirene kann bei dieser Alarmierung verzichtet werden. Dies war mit ein Grund, dass die Freiwillige Feuerwehr Saarburg am Sonntagnachmittag in einer großangelegen Aktion mit über 30 Einsatzkräften über ihre Arbeit informierte. Da war der Rüstwagen 1 im Einsatz, mit dessen Rettungsschere binnen weniger Augenblicke aus einem normalen PKW ein Cabrio werden kann. Die Holmen an dem Kleinwagen "brechen wie nix", hat Kathi Kaisler aus Schoden beobachtet, die das Übungsobjekt beisteuerte. Als Andenken gab es Reste von Lenkrad und Antenne: "Ich wein' ihm keine Träne nach!" sagt die junge Frau über das zerlegte Auto. Ein paar Hundert Zuschauer interessieren sich für die Vorführungen der Feuerwehr. Christoph Ganz aus Merzkirchen will es ganz genau wissen, bekommt einen Helm mit Klappvisier verpasst. "Aus der Tür schneide ich mal ein Stück raus, um zu sehen, wie gut das geht", macht er die Probe aufs Exempel. Ein älterer Herr erkundigt sich nach der Funktionsweise des Airbag, wenn die Feuerwehr mal ran müsste. Prominenz ist auch gekommen. MdB Bernhard Kaster will hoch hinaus - mit der Drehleiter DLK 23/12. "Das lohnt sich", erzählt er, als er wieder festen Boden unter den Füßen hat, begeistert von seiner Höhenfahrt. Auf einmal tauchen "grüne Männchen" auf dem Platz auf. Die beiden messen den angenommenen Gehalt eines bestimmten Schadstoffs. Anschließend werden sie "dekontaminiert", das heißt, ihre Schutzanzüge werden mit einer besonderen Lauge von dem Schadstoff befreit. Felix Jager aus Beurig bleibt fast die Spucke weg. Eines steht für den Neunjährigen fest: "Nächstes Jahr werde ich zehn. Und dann gehe ich in die Jugendfeuerwehr."